User Online: 1 | Timeout: 22:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mit der "Evolution unterwegs"
Zwischenüberschrift:
Ausstellung ab Sonntag im Schölerberg-Museum
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. " Evolution unterwegs" heißt die Ausstellung im Museum Natur und Umwelt am Schölerberg, die an diesem Sonntag um 11 Uhr eröffnet wird. Sie ist Höhepunkt des gleichnamigen Projektes, das vergangenes Jahr den Wettbewerb Evolutionsbiologie der Volkswagenstiftung gewann.
Ein Kindertheaterstück und die szenische Lesung " Ein Stück Evolution" mit Thomas Schneider sind weitere Bestandteile des Projektes " Evolution unterwegs". Beide Veranstaltungen werden in diesem Monat noch einmal in Osnabrück zu sehen sein (siehe Infokasten).
Zur Projektgruppe gehören Biologiestudenten der Universität Bielefeld, Absolventen des freiwilligen ökologischen Jahres und ehrenamtliche Mitarbeiter aus Osnabrück. Unter der Leitung von Ausstellungsarchitekt Julius Thomas Tamar und Norbert Niedernostheide vom Museum Schölerberg haben sie zum Darwin-Jahr eine moderne Ausstellung konzipiert.
Der Besucher wird zunächst mit zeitgenössischen Zeitungsartikeln und klassischen Infotafeln über Leben und Werk Charles Darwins informiert. Nach dem Pentagon, dem zentralen Raum der Ausstellung, teilen sich die Wege jedem bleibt selbst überlassen, welche Richtung er nun einschlagen möchte.
Interaktive Stationen fordern dabei den Besucher immer wieder auf mitzumachen, um spielerisch die Logik der Evolution zu begreifen: An der " Schmetterlingsklatsche" jagt er auf einem Bildschirm fliegende Falter. Die Angepasstheit der virtuellen Tiere an die sie umgebenden Umweltbedingungen wird das Ergebnis der Jagd beeinflussen.
Im Raum Evolution und Technik wird anhand von Korkenziehern der Fortschritt bei der Entwicklung veranschaulicht. Der elektrische Korkenzieher, der wohl nie ein Verkaufsschlager werden wird, ist das Beispiel für Entwicklungspfade, die Gefahr laufen unterzugehen.
" Wir möchten vor allem Familien mit Kindern ansprechen und einen umfassenden Überblick zum Thema Evolution bieten", sagt Projektleiter Norbert Niedernostheide. Zur Pressevorstellung befindet sich die Ausstellung allerdings selbst im letzten Stadium der Evolution: Julius Thomas Tamar und seine Helfer wieseln zwischen Kisten, halbfertigen Ausstellungswänden und Farbtöpfen hin und her.
Museum am Schölerberg, bis 4. Oktober, dienstags 9–20 Uhr, mittwochs bis freitags 9–18 Uhr, samstags
14–18, sonntags 10–18 Uhr

Bildtext: Schöner Gesang und auffallendes Gefieder haben sich bei Vögeln evolutionär entwickelt. Das zeigen Julius Thomas Talmar (links) und Norbert Niedernostheide. Foto: Michael Hehmann
Autor:
bekr


Anfang der Liste Ende der Liste