User Online: 1 | Timeout: 11:08Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Hochzeitstraum in Lila-Weiß
Zwischenüberschrift:
Die ersten beiden Paare geben sich im VfL-Stadion das Jawort
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Besuch der Osnatel-Arena verspricht seit gestern nicht mehr allein spannende Spiele. In einer großzügigen Loge mit einwandfreiem Blick auf das Spielfeld können sich Liebespaare auch ihr Jawort geben. Den Auftakt machten nun Martina Große und Benjamin Moritz sowie Bianca Holtz und Albert Schipmann.
Kurz vor 17 Uhr: Die erste Hochzeitsgesellschaft macht sich auf den Weg in die Loge. Standesbeamtin Anja Knostmann wird die Trauung vornehmen. Bislang gab es für die standesamtliche Trauung als Alternative zur Stadtwaage lediglich das Regenwaldhaus im Botanischen Garten. Der Vorschlag, auch die VfL-Arena einzubeziehen, kam von Knostmanns Kollegin Nicole Sewöster, selbst große Anhängerin der Lila-Weißen. Die Anfrage wurde vom Verein umgehend positiv beschieden. Kein Wunder, dass die beiden Standesbeamtinnen auch in ihren Trauansprachen den Bezug zum Verein suchen, sodass bei Nicole Sewöster Fußballvokabeln wie Team, Alleingang und Abseits fallen.
Natürlich haben die Brautpaare einen Bezug zum VfL. Und manches sollte ein gutes Omen für das Spiel am Sonntag gegen den MSV Duisburg sein. So haben Martina Große und Benjamin Moritz, die zwar in Griesheim (Hessen) wohnen, aber etliche Spiele der Mannschaft besuchen, vor fast genau zwei Jahren ihre Verlobung gefeiert an dem Tag, an dem der VfL den Aufstieg gegen Ahlen perfekt gemacht hatte.
Auch die Kleidung von Bianca Holtz und Albert Schip-mann verweist auf ihren Lieblingsverein. Schipmann, der seit über 30 Jahren kaum ein Heimspiel verpasst hat, trug eine lila Krawatte. Die Kleidung seiner Frau war farblich komplett auf den VfL abgestimmt. Er hatte ihr im März den Heiratsantrag gemacht, passend im Mittelkreis der Osnatel-Arena.
Die Gedanken der Brautleute gehen nach vorne. Als Hochzeitsgeschenk wünschen sich alle einen Sieg beim MSV Duisburg und damit die große Chance auf den direkten Klassenerhalt. Das Ehepaar Schipmann wird sich auf den Weg zum Niederrhein machen und direkt in der MSV-Arena die Daumen für den VfL drücken. Künftig soll die Osnatel-Arena voraussichtlich zweimal jährlich " Austragungsort" für Trauungen sein hoffentlich weiter bei einem Zweitligisten.

Bildtext: Sie dürfen die Braut küssen: Albert Schipmann und Bianca Holtz nach der Trauung im VfL-Stadion. Foto: Helmut Kemme
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste