User Online: 1 | Timeout: 22:26Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Von wegen Tee – auch Briten lieben Bier
Zwischenüberschrift:
Unter den vielen Gästen aus der Partnerstadt ist auch Derbys Bierkönig
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Alexandra Ward ist bereit für die Maiwoche. Es ist Donnerstagmittag. Die Städtebotschafterin aus Derby sitzt an ihrem aufgeräumten Schreibtisch im Rathaus und trinkt entspannt einen Tee. " Das ist wohl die Ruhe vor dem Sturm", lacht die Britin.
Denn schon für den Abend erwartet sie die erste Reisegruppe aus ihrer Heimat. Und dann geht das bunte Treiben los. Ward hat für das Großereignis wie ihre Kollegen aus Twer, Haarlem, Angers und Çanakkale einen Partnerschaftstag im Europadorf vorbereitet.
" Ich möchte meine Stadt dabei so präsentieren, wie ich sie sehe", erklärt Ward. Für den Derby-Tag am 17. Mai hat sie daher einige Musikgruppen aus ihrer Heimat eingeladen. Mit der Pianistin Adele Waterman hat sie gemeinsam Musik studiert. Ihre eigenen Gesangskünste wird Ward eventuell in Begleitung der Dudelsackspieler von " ThePipes and Drums of the Royal British Legion" unter Beweis stellen. Außer den musikalischen Darbietungen wird eine Salsa-Gruppe aus Derby zum Tanz einladen. " Die sind bei uns sehr beliebt", erzählt die 23-Jährige.
Um ihre Heimat stilecht darzustellen, hat die Engländerin den Bierkönig Les Bayton eingeladen, der auf der Maiwoche englischen Gerstensaft ausschenken wird. " Wir haben sehr viele Brauereien in Derby", sagt Ward. Gemeinsam mit seinem Kollegen aus Osnabrück versteigert der englische Bierkönig auch Geschenkpakete aus den Partnerstädten, " unter anderem ein Bier, das die Queen selbst gebraut hat, und einen wertvollen Derby-Porzellanartikel", berichtet sie. " Ich hoffe, dass viele Besucher bei der Versteigerung mitbieten." Der Erlös wird für einen wohltätigen Zweck in Osnabrück verwendet.
Seit Dezember ist Ward mit den Vorbereitungen für die Maiwoche beschäftigt. Sie hat Gruppen engagiert, Flüge gebucht, Unterkünfte gesucht und Flyer gestaltet. Jetzt freut sie sich auf ihre erste Maiwoche in Osnabrück. " Es ist toll, die Buden und Bühnen stehen direkt vor meiner Tür", erklärt die Städtebotschafterin, die ihr Büro im Rathaus hat. " Überall hängen Wappen von Derby und den anderen Partnerstädten", hat sie beim Bummeln über die Flaniermeile während der Aufbauarbeiten bemerkt. " Das zeigt, dass die Partnerstädte in Osnabrück wirklich wichtig sind." In Derby gibt es kein mit der Maiwoche vergleichbares Fest, wohl Bierfeste und jedes Jahr einen Jahrmarkt.
Die junge Frau findet wahrscheinlich wenig Zeit für den privaten Maiwochengang. Denn sie wird sich in den nächsten Tagen um Delegationen von der Insel kümmern. Donnerstagabend landet eine Gruppe mit Bürgermeisterin Barbara Jackson und Ratsmitgliedern. Am Freitagvormittag reisen Bürger und der Bierkönig aus Derby an. Eine Woche lang führt sie die Besucher über die Maiwoche und durch die Stadt, begleitet sie als Dolmetscherin zu Empfängen, ehe ihr Derby-Tag im Europadorf steigt. Dann wird es richtig trubelig für Alexandra Ward. " Ich bin gespannt." Bis dahin trinkt sie noch einen guten englischen Tee.
Freitagnachmittag, jetzt hat die englische Städtebotschafterin das Maiwochenfieber gepackt. Mit den offiziellen Gästen aus ihrer Heimat erlebte sie bereits eine zweistündige Stadtführung und anschließend gemeinsam mit Oberbürgermeister Boris Pistorius im Walhalla zu Mittag.
Gerade ist die Bürgerreisegruppe angekommen, schon geht es zum Empfang in den Friedenssaal des Rathauses. Ward ist eigentlich als Dolmetscherin vorgesehen, doch Pistorius benötigt ihre Dienste nicht. In englischer Sprache begrüßt er die Freunde von der Insel. Derbys Bürgermeisterin Jackson lädt Pistorius zum Gegenbesuch ein. Dann geht es weiter zum Fototermin und an die Kaffeetafel. Ward managt alle Programmpunkte für ihre Landsleute. Bisher läuft alles glatt. Sie lächelt zufrieden. So kann es weitergehen.

Bildtext: Städtebotschafterin Liudmila Stolyarova aus Twer zeigt russische Matrjoschkas.Julie Tudoux aus Angers schmeckt die Schokolade aus der Heimat prächtig.
Servet Çinar aus Çanakkale hat ein Trojanisches Pferd dabei.
Carlijn Zandvliet aus Haarlem lädt zur Spezialbier-Verkostung.
Alexandra Ward aus Derby präsentiert ein eigens gebrautes Bier.
Den Gästen aus der Partnerstadt Derby um Bürgermeisterin Barbara Jackson (links) und Bierkönig Les Baynton (Mitte) schmeckt′s auf der Maiwoche.
Autor:
Heike Dierks, Jörn Martens


Anfang der Liste Ende der Liste