User Online: 1 | Timeout: 16:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Strengere Auflagen für Häuslebauer
Zwischenüberschrift:
Rosengärten: Plan wird geändert
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Bebauungsplan für den Innenbereich zwischen Iburger Straße, Osningstraße, Wörthstraße und Meller Straße ist bereits rechtskräftig. Nun möchte die Stadt ihn ändern. Grund ist, dass die weitere Vermarktung der Wohnbaugrundstücke nicht mehr über einen Investor, sondern direkt mit Einzelinteressenten läuft.
15 Häuser stehen hier bereits, auch ein Kinderspielplatz wurde schon angelegt. Dennoch möchte die Stadt in einem geänderten Bebauungsplan Dinge wie Gebäudehöhe oder Fassadengestaltung festzurren. Grund dafür ist, dass diese Fragen ursprünglich per Vertrag mit einem Investor festgelegt wurden und die Bebauung aus einer Hand geplant war. Doch für die noch zur Verfügung stehenden rund 20 Grundstücke werde es nun eine Einzelvermarktung geben. Daher müssten diese Punkte nun stärker über den Bebauungsplan gesteuert werden, sagt Fachbereichsleiter Franz Schürings.
Eine weitere Änderung werde die Grünfläche betreffen. Hier sei ursprünglich eine Gemeinschaftsgrünfläche vorgesehen worden. Auch aus Fragen der Pflege solle die Fläche nun den jeweils angrenzenden Baugrundstücken zugeordnet werden.
Der Bereich liegt im Sanierungsgebiet des Quartiers Rosenplatz und läuft auch unter der Bezeichnung Rosengärten. Das Bauprojekt gehört zu einem Modellvorhaben des Bundes im Rahmen des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus und soll Beispiel dafür sein, dass attraktive und bezahlbare Eigenheime auch innerstädtisch realisierbar sind. Durch die bereits vorhandenen Siedlungsbereiche wendet die Stadt das beschleunigte Verfahren an. Das bedeutet, dass keine frühzeitige Bürgerbeteiligung stattfinden wird. Bislang liegen auch noch keine konkreten Pläne, sondern nur allgemeine Planungsziele vor. Allerdings werde angestrebt, noch vor der Sommerpause die öffentliche Auslegung der Pläne durchzuführen, so Stadtrat Wolfgang Griesert.
Die Unterlagen für den Bebauungsplan Nr. 146 " Osningstraße/ Wörthstraße" sind noch bis zum 25. Mai im Fachbereich Städtebau (Dominikanerkloster, Hasemauer 1) oder unter www.osnabrueck.de » einzusehen.
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste