User Online: 1 | Timeout: 05:53Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Takamanda soll der Region 100 Arbeitsplätze bringen
Zwischenüberschrift:
Grundstein für neues Zoo-Großprojekt gelegt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Nur wenige Wochen nach der deutschlandweit beachteten Eröffnung des unterirdischen Zoos ist am Schölerberg das nächste prestigeträchtige Bauvorhaben in Angriff genommen worden. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff, Oberbürgermeister Boris Pistorius und Zoopräsident Reinhard Coppenrath legten gestern bei strömendem Regen den Grundstein für die neue Afrika-Landschaft " Takamanda".
Mit Baukosten von zehn Millionen Euro handelt es sich um das bislang größte Projekt in der 70-jährigen Zoogeschichte. Bereits im Mai des kommenden Jahres sollen die Besucher eine 5, 5 Hektar große Savannenlandschaft bestaunen können, in der 13 Tierarten untergebracht werden, von Schimpansen, Pavianen und Pinselohrschweinen bis hin zuBongos und Bergziegen.
Coppenrath dankte dem Ministerpräsidenten und dem Oberbürgermeister für ihre persönliche Unterstützung für das Projekt. Nur dank ihrer Hilfe sei es gelungen, die nötigen finanziellen Weichen zu stellen. So wird die Europäische Union allein 3, 5 Millionen Euro aus ihrem Fonds für regionale Entwicklung beisteuern. Das Land Niedersachsen gibt weitere 1, 5 Millionen Euro aus seinem Wirtschaftsfonds.
Wulff zitierte eine Studie, nach der durch eine Investition dieser Größenordnung in die öffentliche Infrastruktur durchschnittlich rund 100 zusätzliche Arbeitsplätze in einer Region geschaffen werden. Jobs könnten nicht nur im Zoo selbst enstehen, sondern beispielsweise auch in der Gastronomie des Umlandes. " Der Osnabrücker Zoo wird durch Takamanda wettbewerbsfähig, leistungsfähig und zukunftsfähig", sagte der Regierungschef.
Pistorius ging sogar noch einen Schritt weiter: " Wir haben hier einen Zoo, der Champions-League-Ansprüchen gerecht wird", lobte er. " Hier passierte heute etwas, was in diesem Jahr nicht selbstverständlich ist", fügte der Oberbürgermeister im Hinblick auf die aktuelle Krisenlage hinzu. So manches Bauprojekt hätte in den vergangenen Monaten weltweit auf Eis gelegt werden müssen. " Doch wo Strukturen gesund sind, haben Entscheidungen auch Bestand, wenn uns eine Wirtschaftskrise ereilt."

Bildtext: " Makatanda" heißt das afrikanisch anmutende Dorf, das inmitten der" Takamanda"- Landschaft im Osnabrücker Zoo entstehen soll. Hier ein Modell. Foto: Zoo Osnabrück

Ein Glücks-Cent und eine aktuelle Ausgabe der Tageszeitung landeten in der Zeitkapsel des Grundsteins. Von links: Bundesumweltstiftung-Generalsekretär Fritz Brickwedde, Zoopräsident Reinhard Coppenrath, Ministerpräsident Christian Wulff, Michael Runge (Staatskanzlei) und OB Boris Pistorius. Foto: Klaus Lindemann
Autor:
ack


Anfang der Liste Ende der Liste