User Online: 1 | Timeout: 14:17Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Der neue Flitzer auf dem Stichkanal
Zwischenüberschrift:
Ruderfest mit Bootstaufe – das hat am Carolinum Tradition
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Seit Jahrzehnten sind Bootstaufen fester Bestandteil der Ruderfeste des Gymnasiums Carolinum am Stichkanal in Eversburg. Am Sonntag waren etwa 150 Wassersportfans dabei, als der neue Gig-Doppelvierer in einer spritzigen Zeremonie benanntwurde, und zwar nach seinem Sponsor " Carolingerbund".
" Die Ruderriege ist ein starkes Stück Carolinum", sagte Schulleiter Helmut Brandebusemeyer zur Begrüßung. Eigentlich steht der erfolgreiche Ruderbetrieb am Bootshaus in Eversburg das ganze Jahr über nicht still. Doch traditionell wird hier jedes Jahr, zwei Wochen nach Ostern, offiziell die Rudersaison eröffnet. Traditionell war auch die Sekttaufe des neuen, hellblauen Gig-Doppelvierers " Carolingerbund", die der Vorsitzende der Ehemaligenvereinigung, Dirk Bergmann, vollzog. Stellvertretend für die gesamte Ruderriege, sprach deren Leiter Peter Tholl die Dankesworte: " Eigentlich habe ich den Carolingerbund nur um einen Zuschuss gebeten, doch die wollten sofort das Boot komplett bezahlen." Bergmann sagte dazu: " Da gab es keine Diskussion, das war innerhalb von zwei Minuten entschieden. Wir freuen uns doch über eure tollen Siege." Der Taufpate lobte den Rudersport und seine Ideale: " Da sind Zuverlässigkeit, Teamgeist, Pünktlichkeit und die Fähigkeit, auch Niederlagen einstecken zu können."
Im Rahmenprogramm gab es ein ganz besonderes Schmankerl: Der aktuelle Caro-Achter von 2009 trat gegen den Achter von 1999 an. Nach hartem Kampf konnte sich die jüngere Generation schließlich durchsetzen und fuhr als Erste durchs Ziel.
Bundesweit spitze
Und einen sportlichen Rekord gab es am Sonntag auch noch zu vermelden. Schulleiter Brandebusemeyer und Protektor Tholl verliehen insgesamt 98 Fahrtenabzeichen. " So viele auf einmal wurden bisher noch an keiner deutschen Schule ausgestellt", verriet Tholl sichtlich stolz.

Bildtext: Spritzige Zeremonie: Auf den Namen " Carolingerbund" taufte Dr. Dirk Bergmann, Vorsitzender der Ehemaligenvereinigung, den neuen Gig-Doppelvierer . Foto: Egmont Seiler
Autor:
chh


Anfang der Liste Ende der Liste