User Online: 2 | Timeout: 17:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Bürger stärken Dorfgemeinschaft
Zwischenüberschrift:
Mitglieder von "Wir in Atter" stolz auf ihre Arbeit
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. " Pessimismus, Zukunftsangst und Politikverdrossenheit machen sich überall breit! Überall? Nein, wir in Atter haben uns auf den Weg gemacht, den ewigen Nörglern und Schwarzmalern im Land die Stirn zu bieten." Optimistisch erinnerte Jürgen Lamping, 1. Vorsitzender von " Wir in Atter", jetzt die Mitglieder im Treffpunkt Atterkirche an die zahlreichen Projekte in 2008, zum Beispiel das Kindertheaterstück vor Weihnachten.
Die jungen Darsteller seien über sich hinausgewachsen. Angeleitet wurden sie von Cathrin Kriewen, der neuen Leiterin des Kindertreffs. Sie verwirklicht " mit sehr viel Herzblut" die Angebote für die 6- bis 12-Jährigen, die montags und mittwochs von 15.30 bis 18 Uhr stattfinden. " Viele Veranstaltungen, Kurse und Angebote hätten das Leben im Stadtteil bereichert, so Lamping: Gedächtnistraining, " Gruppengucken" während der Fußball-EM mit den befreundeten türkischen Mitbürgern oder beim Sockenstricken. Außerdem gab′s die Rückenschule des SV Atter, und die " Dorfgemeinschaft" wurde beim Aufstellen des Maibaums und beim Tag der offenen Tür gestärkt. Lamping betonte weiterhin, dass sich viele Vereinsmitglieder mit ihren besonderen Talenten und Stärken wie zum Beispiel bei der Innen- und Außengestaltung des Treffpunktes in die aktive Vereinsarbeit eingebracht und so einen Kontrast zu den " Schwarzmalern" gesetzt hätten.
Kassenwart Günter Tolk erwähnte besonders die gestiegenen Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen. Die Mitgliederzahl wuchs auf inzwischen 240 Mitglieder deutlich an. Auch die Einnahmen durch Nutzungsgebühren und Veranstaltungen sowie die Spenden hätten die Erwartungen übertroffen. Gleichzeitig bedauerte er die geringe Resonanz des vor Weihnachten groß angelegten Spendenaufrufs an die in Atter ansässigen Firmen. Insgesamt musste die Stadt Osnabrück weniger zuschießen. Allerdings würde die Existenz des Treffpunktes auch in Zukunft von der Bereitschaft der Stadt Osnabrück abhängen, finanzielle Unterstützung zu leisten.
Nach der Entlastung des Vorstands bestätigten die Mitglieder den amtierenden Vorstand: Jürgen Lamping, 1. Vorsitzender, stellvertretender Vorsitzender Thomas Kater, Günter Tolk, Finanzen, und Antje Schulte-Schoh, Schriftführerin. Im Beirat engagieren sich Anne Fitschen, Herbert Sperber, Wilhelm Schmiemann-Kalkmann, Heinz-Hermann Tormöhlen und Hans-Jürgen Groth. Als Kassenprüferin wurde Sandra Loh gewählt, die das Amt zusammen mit Sabine Krause ausüben wird.

Bildtext: Vorstand von " Wir in Atter" (v. l.): Hans-Jürgen Groth, Thomas Kater, Wilhelm Schmiemann-Kalkmann, Antje Schulte-Schoh, Anne Fitschen, Heinz-Hermann Tormöhlen, Günter Tolk, Jürgen Lamping. Foto: Wir in Atter


Anfang der Liste Ende der Liste