User Online: 1 | Timeout: 03:52Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Erneut Elternbefragung zur Gesamtschul-Gründung
Zwischenüberschrift:
Fragebogen für alle Grundschulkinder
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Rund 6000 Grundschuleltern in Osnabrück werden in den nächsten Tagen erneut über ihre Position zu einer neuen Gesamtschule, diesmal am Standort Eversburg, befragt.
Damit wird aus formalen Gründen die im Oktober 2008 bereits für eine IGS am Standort der Käthe-Kollwitz-Schule durchgeführte Befragung wiederholt jetzt nur auf den neuen Standort Eversburg bezogen.
Der Grund: Nachdem der Rat jetzt grundsätzlich die Gründung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) im Schulzentrum Eversburg beschlossen hat, muss nach dem niedersächsischen Schulgesetz eine erneute Elternbefragung stattfinden.
Deshalb erhält jedes Kind der Klassen 1 bis 4 aller Grundschulen in der Stadt bis Freitag, 13. März, einen Fragebogen mit Informationsblättern, die unter anderem die wesentlichen Unterschiede zwischen einer Kooperativen und einer Integrierten Gesamtschule erläutern. Entsprechend der aktuellen Schulstatistik, werden auch Fragebögen in türki-scher, russischer und serbo-kroatischer Sprache ausgegeben.
Eltern haben die Möglichkeit, im Rahmen von Informationsveranstaltungen weitere Fragen zu stellen. Diese Veranstaltungen finden statt am Dienstag, 17. März, um 20 Uhr in der Aula der Käthe-Kollwitz-Schule, Hanns-Braun-Str. 2, und am Donnerstag, 19. März, um 20 Uhr im Forum des Schulzentrums Eversburg, Grüner Weg 15.
Als Gesprächspartner stehen Vertreter der Käthe-Kollwitz-Schule, der Haupt- und Realschule Eversburg und der Außenstelle des Ratsgymnasiums sowie der Stadt Osnabrück zur Verfügung.
Die Fragebögen müssen bis Freitag, 27. März (vor den Osterferien), an die Klassenlehrer zurückgegeben werden. Anschließend findet dann die Auswertung statt. Selbstverständlich, so betont die Stadt, werden die Angaben nach den datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt und nach Auswertung der Umfrage vernichtet.
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste