User Online: 1 | Timeout: 11:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Der Frost hinterlässt Löcher
Zwischenüberschrift:
Viele Straßenbeläge sind beschädigt – Als erste Hilfe wird geflickt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Jetzt bröckeln sie wieder, die Straßendecken. Der Winter zieht sich zurück und hinterlässt auf den Straßen allerorten Schlaglöcher. Jetzt wird erst einmal geflickt.

" Am Neumarkt, aber das ist sowie unser Sorgenkind", beginnt Jürgen Schmidt, Fachdienstleiter Straßenbau, die Aufzählung der besonders beschädigten Straßen. Die Hannoversche Straße gehört unter anderem dazu, die Rheiner Landstraße, die Mozartstraße zum Finkenhügel und der Erich-Maria-Remarque-Ring zwischen Karl-straße und Berliner Platz. Der Remarque-Ring gehört laut Schmidt zu den alten Straßen, die noch nie grundlegend ausgebaut wurden. Durch das darunter liegende alte Pflaster seien diese Straßen besonders schadensanfällig.
Die lange Frostperiode über Weihnachten hätten die Straßen noch gut überstanden. Aber das wechselhafte Wetter im Februar habe dann die Schäden verursacht, erläutert Schmidt die Entstehung der Löcher: Regen dringt tagsüber in die Poren und kleinen Risse des Pflasters und wird in frostigen Nächten zu Eis. Aus kleinen Rissen werden große und schließlich Schlaglöcher.
Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, werde derzeit an allen Ecken und Enden geflickt. Für eine grundlegende Sanierung müssten die Straßen allerdings mit erheblich größerem Aufwand abgefräst werden, um dann eine neue Decke aufzutragen. Dazu arbeitet die Stadt an einem Straßendeckenerneuerungsprogramm. Auf der regulären Liste stehen derzeit die Bohmter Straße, die Klöcknerstraße zwischen Kiefernweg und Brückenstraße, die Karlstraße zwischen Breitem Gang und Erich-Maria-Remarque-Ring, die Wersener Straße ab Schwenkestraße stadtauswärts, die Birkenallee zwischen Im Felde und Brückenweg und Im Nahner Feld von Marktkauf bis zum Landkreisgebäude.
Welche von den besonders frostgeschädigten Straßen in das Programm aufgenommen werden und ebenfalls eine neue Decke bekommen, muss noch geprüft werden, sagt Schmidt: Das Budget von 800 000 Euro lasse allerdings keine allzu großen Sprünge zu.
Das Sorgenkind Neumarkt bleibe zumindest in diesem Jahr noch ein Flickenteppich. Angesichts der Diskussionen und der weiterhin ungesicherten Zukunft des Knotenpunktes würden keine größeren Mittel in die Sanierung fließen. Wenn aber bis 2010 keine endgültige Lösung gefunden werde, müsse der Belag auf dem Neumarkt erneuert werden.

Bildtext: Flickwerk auf dem Neumarkt: Der ohnehin schon ziemlich abgenutzte Belag hat nach dem Frost weitere Schäden davongetragen. Eine grundlegende Sanierung lässt angesichts der ungesicherten Zukunft des Platzes auf sich warten. Foto: Jörn Martens
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste