User Online: 1 | Timeout: 06:07Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Darwin erzählt aus seinem Leben
Zwischenüberschrift:
Große Veranstaltungsreihe zum Jubiläumsjahr
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Er revolutionierte die Naturwissenschaften und erschütterte die christliche Schöpfungsgeschichte: Charles Robert Darwin. Vor 200 Jahren wurde er geboren, vor 150 Jahren erschien sein berühmtes Buch " Über die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl". Im Jubiläumsjahr bietet das Museum am Schölerberg ein umfangreiches Programm mit dem Titel " Evolution unterwegs".
Das Museum für Natur und Umwelt ist mit seinem Kooperationspartner, der Universität Bielefeld, Preisträger eines Wettbewerbes der Volkswagenstiftung zum Darwinjahr (im Internet nachzulesen unter http:// www.volkswagenstiftung.de/ foerderung/ impulse/ evolutionsbiologie/ ideenwettbewerb-evolution-heute.html) und präsentiert das Programm mit weiteren Projektpartnern, unter anderem dem Theater Osnabrück.
Ein Programmelement ist die " Evolutionssymphonie", die vom Bielefelder Komponisten Phil Münch komponiert wurde und am 23. Mai uraufgeführt wird. Es handelt sich um eine Tonkunst, die Klangexperimente wagt und neue Tonlandschaften (soundscapes) am Computer erschafft. Diese Landschaften werden grafisch multimedial unterstützt.
Die Theatermäuse proben seit September mit viel Eifer unter der Leitung von Theaterpädagogin Annette Schekahn an ihrem selbst entwickelten Theaterstück, das passenderweise " Ein Stück Evolution" heißt. Das erste Mal wird sich der Vorhang für die Theatermäuse am 22. Mai um 16 Uhr im Museum am Schölerberg heben.
Am 29. Mai um 19.30 Uhr wird Thomas Schneider vom Theater erstmals in die Rolle von Charles Darwin schlüpfen und Details aus seinem Leben erzählen. Wie viele andere Elemente dieses Projektes wurde auch diese szenische Lesung durch Studierende der Uni Bielefeld vorbereitet. Kathrin Brewitt und Holger Wille haben viel Recherchenarbeit für einen authentischen Text geleistet, der gemeinsam mit dem Schauspieler weiter bearbeitet wird.
Nach einigen weiteren Veranstaltungen folgt am 7. Juni mit der Eröffnung der Wanderausstellung " Evolution unterwegs" das Finale. Für die große interaktive Ausstellung, die später weiter durch den deutschsprachigen Raum wandern wird, haben die Projektverantwortlichen Norbert Niedernostheide vom Museum am Schölerberg sowie Dr. Tom Steinlein und Prof. Dr. Klaus Reinhold von der Uni Bielefeld noch jede Menge zu tun. Bereiche wie " Darwins Raum", " Evolution der Evolutionstheorie", " Wie arbeiten Evolutionsforscher?", " Gibt es technische Evolution?", " Selektion und Adaptation", " Sexuelle Selektion", " Evolution und Vielfalt" und natürlich die Evolution des Menschen müssen noch umfangreich vorbereitet und umgesetzt werden. Zum Planungsteam gehören zwei Dutzend Studierende, die in dem Projekt ihre Bachelor- oder Masterarbeiten schreiben.
Eine Übersicht zu den Terminen aller durch die Stiftung geförderten Projekte auf www.volkswagenstiftung. de/ darwinjahr

Bildtext: Sie kreierten den erfolgreichen Wettbewerbsbeitrag für die Volkswagenstiftung (von links): Prof. Dr. Klaus Reinhold (Universität Bielefeld), Dr. Tom Steinlein (Universität Bielefeld), Julius Thomas Tamar und Norbert Niedernostheide (Museum am Schölerberg). Foto: privat


Anfang der Liste Ende der Liste