User Online: 1 | Timeout: 19:12Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Durchbruch steht bevor
Zwischenüberschrift:
Bald Verbindung zwischen Zoo und Museum
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. In den nächsten Tagen wird die Mauer zwischen dem Zoo Osnabrück und dem Museum am Schölerberg fallen. Dann wird der Zoo mit dem Naturkundemuseum verbunden sein. Und das nicht nur baulich, sondern auch thematisch.
swa Osnabrück. Die Verbindung führt vom Unterirdischen Zoo in die Ausstellung Unterwelten. Dafür wurde der Unterirdische Zoo in dem neu erschienenen Reiseführer " 365 Orte Eine Reise zu den besten Ideen Deutschlands" der Kampagne " Deutschland Land der Ideen" aufgenommen. " Es gibt nur drei Zoos in Deutschland, die neben einem Naturkundemuseum liegen: Stuttgart, Münster und Osnabrück. Doch als erster zoologischer Garten werden wir nun nicht mehr nur nebeneinander existieren, sondern miteinander", beschreibt Geschäftsführer Andreas Busemann den Durchbruch am Schölerberg. Damit führe man die Kernkompetenzen der Einrichtungen zusammen. " Die Impulse für Didaktik und kreative Gestaltung kommen vom Museum, wir vom Zoo liefern das Know-how der Tierhaltung sowie des Managements." Von der Zusammenarbeit profitierten nicht nur die zwei Institutionen, sondern vor allem die Besucher. Denn ab dem 26. März können alle Besucher direkt vom Unterirdischen Zoo in die Bodenausstellung Unterwelten gehen und umgekehrt.
Auch das Museum freut sich über die " Erweiterung mit Tierzuwachs": Norbert Niedernostheide, Diplombiologe und Leiter des Umweltbildungszentrums, ist zuständig für die Wissensvermittlung in den Ausstellungen und entwarf die didaktischen Elemente für den Unterirdischen Zoo. " Da ich bereits die Ausstellung Unterwelten begleitet hatte, konnte ich meine Erfahrung besonders gut in den Unterirdischen Zoo einbringen und die Wissensvermittlung weiterentwickeln", sagt Niedernostheide. Ein Schwerpunkt liege dabei vor allem auf multimedialen Angeboten, die die Lebensweise der Tiere erläutern. " Gerade zum Darwin-Jahr ist es toll, zeigen zu können, wie Tiere sich an den Lebensraum Boden angepasst haben. Damit erschließen wir eine spezielle Nische", so Niedernostheide. Die Zusammenarbeit Zoo und Museum könne ausgebaut werden, finden Niedernostheide und Busemann.
Dass die Zusammenarbeit und die Verbindung zwischen Zoo und Museum einzigartig und wegweisend ist, findet auch die Initiative " Deutschland Land der Ideen". Besonders hervorgehoben werden hier der Erlebnischarakter des Unterirdischen Zoos mit interaktiven und audiovisuellen Medien sowie die Verbindung zwischen Zoo und Museum.
Das Interesse an den Nacktmullen reißt währenddessen nicht ab. So meldete sich nun auch die Johannes B. Kerner Show, die gerne die interessanten Tiere als Studiogäste empfangen hätte. Da jedoch die Königinnen Nachwuchs erwarten und die Tiere generell sehr empfindlich sind, musste der Zoo den Besuch beim Talkmaster leider absagen. Vielleicht klappt es ja ein anderes Mal.
Gefördert wird der Unterirdische Zoo von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, der Allianz Umweltstiftung und der Niedersächsische Lottostiftung.

Bildtext: Wie richtige Kumpel sorgen sie für den Durchbruch zwischen Zoo und Museum Schölerberg: Zoo-Geschäftsführer Andreas Busemann (links) und Dipl.-Biologe Norbert Niedernostheide (rechts) greifen zu Hammer und Meißel, während Museumsdirektor Dietmar Grote (Mitte) den beiden von der anderen Seite entgegenarbeitet.
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste