User Online: 1 | Timeout: 23:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Die Osnabrücker sind ehrlicher
Zwischenüberschrift:
320 Schwarzfahrer werden monatlich in den Stadtwerke-Bussen erwischt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Seit einem halben Jahr läuft bei den Stadtwerken Osnabrück die Aktion " Vermehrte Fahrausweiskontrollen". Zwei Teams von je drei Mitarbeitern sind auf allen Linien in Osnabrück unterwegs und bitten die Fahrgäste um ihre Fahrausweise je einen Mitarbeiter der Stadtwerke begleiten dabei zwei Angestellte eines Sicherheitsdienstleisters.
" Bei solchen Aktionen von Erfolg oder Nichterfolg zu sprechen ist müßig. Wir können aber sagen, dass die Osnabrücker ehrlicher sind als der Bundesdurchschnitt", sagt Ralf Meyer zu Westram als Koordinator des Projektes. 320 Schwarzfahrer pro Monat wurden bisher durchschnittlich auf frischer Tat ertappt, das entspricht einem Anteil von 1, 8 Prozent. Rund 25 Prozent gehen dabei jedoch auf das Konto der sogenannten " Graufahrer" also Kunden, die bei der Fahrausweisprüfung lediglich ihre gültigen und persönlichen Zeitkarten nicht mit sich führen. Bundesweit liegt der Durchschnitt bei Fahrausweiskontrollen bei einer Quote von drei Prozent. Dieses für Osnabrück erfreuliche Ergebnis ist vor allem den treuen Stammkunden geschuldet, die als Besitzer eines Umwelt-Abos XXL, als Schüler oder als Studierende einen Fahrausweis haben.
Bei Auswertung der Statistik müsse beachtet werden, so heißt es von den Stadtwerken, dass nur rund ein Prozent der Fahrgäste kontrolliert werden könne. Von den Fahrgästen sei die Aktion von Beginn an gut aufgenommen worden. Seit Ende Dezember werden die Busse von den Teams auch in ziviler Kleidung kontrolliert. Zuvor waren diese in Stadtwerke-Uniformen unterwegs. " Bevor sich jemand auf Kosten unserer zahlenden Kunden Fahrten erschleicht, sollte er mal darüber nachdenken, dass man mit unserem Umwelt-Abo für 1, 15 Euro am Tag beliebig viele Fahrten durch Osnabrück und Belm unternehmen kann", so Ralf Meyer zu Westram. Jährlich liegen die durch Schwarzfahrer bedingten Einnahmeverluste im sechsstelligen Bereich. " Und diese Kosten gehen zulasten unserer ehrlichen Fahrgäste das wollen wir nicht akzeptieren", sagt Meyer zu Westram. Seit dem September vergangenen Jahres kontrollieren die mit mobilen Erfassungsgeräten ausgestatteten Teams auf allen Buslinien im Stadtgebiet also auch auf den Linien der NachtBusse. " Die Sicherheit für unsere ehrlichen Kunden wird durch unsere auch in der Fahrgastansprache speziell geschulten Teams noch weiter steigen", sagte Ralf Meyer zu Westram.

Bildtext: Sie kontrollieren etwa 25 000 Fahrgäste im Monat: die Teams der Stadtwerke Osnabrück. Fast jeden 50. Fahrgast erwischen sie als Schwarzfahrer. Das sind trotzdem weniger Schwarzfahrer als im Bundesdurchschnitt.


Anfang der Liste Ende der Liste