User Online: 1 | Timeout: 11:11Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Westerberg: Britenhäuser gegen Höchstgebot
Zwischenüberschrift:
Riesenandrang bei Info-Veranstaltung von Stadt und Bima in der Fachhochschule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Es war immer schon etwas teurer, am Westerberg zu wohnen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) erwartet für die Britenhäuser in den besten Lagen mehr als 300 000 Euro. Diese Zahl wurde bei der gemeinsamen Info-Veranstaltung mit der Stadt in der Fachhochschule deutlich. Zum Vergleich: Am Sonnenhügel soll es Häuser für 100 000 Euro geben.
rll Osnabrück. Weit über 400 Interessierte versuchten sich in denWilhelm-Müller-Hörsaal zu quetschen, viele gaben schon auf, als sie das Gedränge sahen. Auffallend war das annähernd ausgewogene Geschlechterverhältnis. Das Alter der Zuhörer variierte zwischen 25 und 80, wobei Paare zwischen 30 und 40 den größten Anteil ausmachten. Auch Insider aus der Immobilienbranche und Architekten nutzten die Gelegenheit, sich über die Briten-Quartiere zu informieren.
Mit einem so umwerfenden Interesse hatten weder Stadt noch Bima gerechnet. Beide nahmen es als Signal, dass es für die Häuser am Westerberg wohl keine Absatzprobleme geben wird. Zur allgemeinen Überraschung verriet Wera Buhr vom Verkaufsteam der Bima, wo Peer Steinbrücks Immobilienmanager die höchsten Erträge kalkulieren. Dabei bezog sie sich auf die Boden-Richtwerte, ohne zu erwähnen, dass die für unbebaute Grundstücke gelten.
Für das Literatenviertel um die Wilhelm-Busch-Straße und das Komponistenviertel (Haydnhof, Brahmshof) nannte sie einen Quadratmeterpreis von 165 Euro, der einige Anwesende schon schlucken ließ. Ein lautstarkes " Ooh" ging jedoch durch den Hörsaal, als Wera Buhr den Grund und Boden für die Wissenschaftlerhöfe (Keplerhof, Leibnizhof) mit 340 Euro pro Quadratmeter bezifferte. " Unverschämtheit!", rief jemand, an jungen Familien sei die Bima wohl nicht interessiert.
Anders als am Sonnenhügel sollen die Häuser am Westerberg gegen Höchstgebot vergeben werden, ohne dass soziale Kriterien eine Rolle spielen. Das Literaten-Quartier gibt es dagegen nur als Gesamtpaket. Nach Absprache mit der Stadt sucht die Bima für die denkmalgeschützte Siedlung einen Investor, der das gesamte Erscheinungsbild im Blick behält.
Bei der Sanierung sind restriktive Auflagen zu berücksichtigen. Die vorhandenen Schornsteinköpfe müssen erhalten werden, Dachflächenfenster sind weitgehend tabu, und als Abgrenzung zur Straße lässt der Denkmalschutz nur einen Meter hohe Jägerzäune zu, was in der Versammlung Gelächter hervorrief.
Immer wieder entflammte die Diskussion an der Westumgehung, deren geplante Trasse alle drei Briten-Viertel berührt. Nach Auskunft von Stadtplaner Thomas Rolf wird der Rat voraussichtlich im Sommer beschließen, ob sie gebaut wird oder nicht. Bis dahin will die Bima mit dem " Abverkauf" ihrer Häuser aber schon fertig sein.
Das sei doch unfair, empörten sich Teilnehmer der Veranstaltung. Wer sich jetzt für ein Haus an der Plantrasse entscheide, erfahre erst später, ob ihm eine Hauptverkehrsader vor die Nase gesetzt werde. Diesen Umstand werde die Bima bei der Preisgestaltung sicherlich berücksichtigen, stellte Stadtplaner Rolf in Aussicht.
Mehr Informationen zum bevorstehenden Verkauf der Britenhäuser sind im Internet unter www.konversion-osnabrueck.de zu finden. Die Stadt und die Bima bieten eine weitere Info-Veranstaltung zum Verkauf der Britenhäuser an. Sie findet am 10. Februar um 19.30 Uhr im Haus der Jugend statt.

Bildtext: Die voraussichtlich teuersten Britenhäuser stehen in der Siedlung zwischen dem Gaußhof und dem Leibnizhof. Foto: J. Martens
Autor:
rll


Anfang der Liste Ende der Liste