User Online: 1 | Timeout: 14:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ab 1. Januar Verteilung von gelben Säcken nur noch gegen Abholkarte
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ab dem 1. Januar 2009 gilt im Landkreis und in der Stadt Osnabrück eine neue Regelung für die Ausgabe von gelben Säcken. Sie werden dann ausschließlich gegen Vorlage einer Abholkarte an den bekannten Ausgabestellen verteilt (wir berichteten).
Nach Angaben der Firma Alba findet zum Jahreswechsel die Verteilung der neuen Abholkarten mit der Post an alle Haushalte der Stadt und des Landkreises statt. Jeder Haushalt erhält dabei drei Abholkarten. Gegen Vorlage einer Karte bei einer der Ausgabestellen erhält man eine Rolle gelber Säcke. Die Abholkarte wird dabei von der Ausgabestelle eingezogen.
Sollte ein Haushalt bei der Kartenverteilung nicht berücksichtigt werden oder sollten die Säcke oder Abholkarten nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit, Abholkarten über das Kundenservicecenter von Alba zu bestellen Hotline: 0 18 01/ 88 62-03/- 04 .
Die Hotline-Nummern sind auch auf den Säcken abgedruckt sowie in den Abfuhrkalendern und auf der Homepage unter der Anschrift www.alba-niedersachsen.de angegeben. Dort sind ferner die aktuellen Abfuhrtermine sowie die nächstgelegenen Ausgabestellen für gelbe Säcke angegeben.
" Zu der Umstellung auf Abholkarten hat uns ein zu hoher Verbrauch von gelben Säcken bewegt", sagt Alba-Prokurist Heinrich Funk. " Bis zum Jahresende kommen wir auf über 16 Millionen gelbe Säcke, die an den Ausgabestellen der Stadt und des Landkreises verteilt wurden. Das sind fast 70 Prozent mehr als tatsächlich zur Entsorgung benötigt." Für die Einsammlung von Leichtverpackungen in der Region seien tatsächlich lediglich rund 9, 5 Millionen Säcke ausreichend.


Anfang der Liste Ende der Liste