User Online: 1 | Timeout: 08:36Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eine Etage ganz speziell für Familienautos
Zwischenüberschrift:
Das neue Parkhaus von L+T in Betrieb
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Es fehlt nur eine riesige Schleife an der Fassade: Pünktlich zur Adventszeit macht das Haus L+ T den Autofahrern und dem Handel in der Innenstadt (und natürlich sich selbst) ein Geschenk im XXL-Format. An diesem Wochenende geht das neue Parkhaus an der Herrenteichsstraße in Betrieb.
Neun Monate Bauzeit hat es erfordert, am früheren Brinkmann-Standort die vorhandene Bausubstanz abzureißen und das neuen Parkhaus mit 20 000 Quadratmeter Nutzfläche und 500 Stellplätzen hochzuziehen. Das Ganze vollzog sich in einem mitunter atemberaubenden Tempo und erforderte chirurgisches Feingefühl, weil auch noch um eine denkmalgeschützte Fassade herumgebaut werden musste.
Hinter dieser historischen Sandstein-Fassade im Rundbogenstil befindet sich jetzt das Treppenhaus. Helle Farben und ein neues Leitsystem erleichtern die Orientierung: " Die meisten unserer Kunden sind ja Frauen", sagt L+ T-Geschäftsführer Mark Rauschen dazu, " da legen wir natürlich Wert darauf, dass sie sich wohlfühlen und ein Gefühl der Sicherheit haben."
Dazu passt auch, dass im vierten Obergeschoss alle Stellplätze im Kingsize-Format ausgewiesen sind: Für Familien-Vans zum bequemen Ein- und Aussteigen und zum Rangieren mit Kinderwagen. Und eine elektronische Einzelplatzkontrolle mit grünen und roten Ampeln über jedem Stellplatz leitet die Besucher zu den freien Plätzen.
Großzügig konzipiert ist bereits die Einfahrtzone an der Kleinen Domsfreiheit und Herrenteichsstraße. Im Gebäude wurde dort eine Wartezone für insgesamt 20 Fahrzeuge vor den Einlassschranken ausgewiesen. " Damit sollen Warteschlangen in der Straße wie ehemals bis zum Haarmannsbrunnen vermieden werden", so erläuterte Mark Rauschen jetzt bei der Hausbesichtigung, " die ersten Erfahrungen im Probebetrieb haben gezeigt: Es funktioniert."
In einem zweiten Bauabschnitt soll auch die bisherige Tiefgarage im L+ T-Stammhaus über einen Tunnel angebunden werden, so kündigte Rauschen an. " Und daran anschließend werden auch die Herrenteichsstraße und die Stubenstraße in gleicher Weise wie die Große Straße als Fußgängerzone ausgebaut."
Bis dahin sollen in der Herrenteichsstraße auch die 1500 Quadratmeter Geschäftsfläche im Untergeschoss hergerichtet und vermietet sein. Das könne in fünf oder sechs Tranchen geschehen, kündigt Mark Rauschen an: " Die vorhandene Bausubstanz bietet da alle Möglichkeiten."

Bildtext: Jeder Stellplatz wird über eine Fotozelle erfasst und damit auch das Leitsystem für die 500 Parkbuchten gesteuert.

Großzügig ist die Einfahrzone an der Herrenteichsstraße gehalten.
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste