User Online: 2 | Timeout: 08:05Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Etwas für Alt und Jung
Zwischenüberschrift:
Aktionen der Interessengemeinschaft Iburger Straße
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Rechtzeitig zum Beginn der herbstlichen Jahreszeit hat die Interessengemeinschaft Iburger Straße jetzt für Anwohner und Kinder ihren Laternenumzug organisiert. Mit Gitarre bewaffnet, ging es singend vom Treffpunkt an der Sparkasse in Nahneüber die alte Bauerschaft zum Gebäude der AWO am Schölerberg.
Kinder und Erwachsene schätzen besonders die lockere Atmosphäre, in der wieder einmal die Bürger der Iburger Straße mit eingebunden wurden. In den Wohnbereichen des Pflegeheims wurden die Teilnehmer des Umzugs von den Bewohnern und Mitarbeitern mit heißem Kakao begrüßt. So ließen es sich die Kinder und Begleitpersonen nicht nehmen, auch hier noch einige Laternenlieder vorzusingen.
" Dieser Laternenumzug", so Peter Jeda, Vorsitzender der Interessengemeinschaft, " ist eine feste Größe in unserem Angebot, welche die Attraktivität der Iburger Straße erhöht und die Kommunikation unter den Anwohnern fördert." Die rege Beteiligung an dieser Veranstaltung sei Motivation, immer wieder über neue Aktionen im Stadtteil nachzudenken. Eine Zusammenarbeit wie mit der AWO wünscht sich der Vorstand der IGIS auch noch mit anderen Institutionen. Nur so könne man noch mehr Menschen an Planungen und Aktivitäten beteiligen. Und das sei schließlich die Hauptaufgabe einer Interessengemeinschaft, so Jeda weiter.
Weitere interessante und neue Veranstaltungen sind in der Planung und werden in naher Zukunft von der IGIS umgesetzt. Als Nächstes sollen in der Adventszeit wieder Tannenbäume mit roten Schleifen entlang der Iburger Straße aufgestellt werden. In diesem Zusammenhang rief Peter Jeda noch einmal dazu auf, dieses Vorhaben mit einer Spende zu unterstützen.


Anfang der Liste Ende der Liste