User Online: 1 | Timeout: 12:09Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Hier kann man knuddeln"
Zwischenüberschrift:
Ab jetzt schlafen auch die Weckermanns natürlich gut
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Mission erfüllt. Die " Schlafarche" ist fertig. Und die Weckermanns sind gut zufrieden. Oder wie Irina Weckermann es ausdrückt: " Begeistert und geplättet."
Auch Ehemann Markus ist die Freude anzusehen über das nigelnagelneue Schlafzimmer, das neun Osnabrücker Schlafexperten bei der Aktion " Osnabrücker schlafen natürlich gut" in einer knappen Woche realisiert haben. " Hier kann man richtig knuddeln. Ich hätte nie gedacht, dass man nach einer Woche so ein Schlafzimmer präsentiert bekommt."
Die Veränderungen sind in der Tat gewaltig. Aus dem kalt und steril wirkenden Raum haben die Experten eine gemütliche Oase geschaffen.
Was bisher geschah: Feng-Shui-Expertin Kirsten Bonsen entwarf auf Grundlage der asiatischen Lehre ein Raumkonzept. Farben, Stellung der Möbel, die Reflexionen eines großen Spiegelschranks alles wurde beachtet.
Michael Bonsen begab sich mit allerlei Messinstrumenten auf die Suche nach Elektrostrahlen aller Art und entwickelte ein Gegenkonzept. Elektro Tröbs, Pieper der Malermeister und die Raumausstatter Hörnschemeyer sorgten dann dafür, dass das Gesamtkonzept umgesetzt wurde.
Aber was wäre das schönste Schlafzimmer ohne ein passendes Bett? Nichts. Und deswegen bekamen Weckermanns ein neues. " Das war auch dringend nötig", erinnern sich die Weckermanns an ihr " altes Schätzchen".
Das neue ist von oben bis unten Hightech. Wer sich außer darin zu schlafen nicht täglich mit Betten beschäftigt, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus, was die Hersteller sich so alles einfallen lassen. Mit einem Lattenrost habe eine moderne Unterfederung kaum etwas gemein, so Bettenexpertin Christiane Kirchhoff-Billmann.
Markus Weckermann haben es die Maße am meisten angetan. Der gut Einzneunzig-Mann genießt das längere Bett ebenso wie die extralange Bettdecke: " Jetzt bleiben auch die Füße warm", freut er sich auf den Winter. Apropos warm: Seine schnell fröstelnde Ehefrau freut sich über eine Zudecke aus Alpaka. Frieren sei seitdem für sie ein Fremdwort.
Bis sie sich an die ganzen Neuerungen gewöhnt hätten, werde noch etwas Zeit vergehen, sind sich Weckermann und die Experten einig.
Neu ist auch ein leise plätschernder Brunnen. Das Geräusch in Kombination mit fruchtigen Düften, die die Neumarkt-Apotheke zur Verfügung gestellt hat, soll ebenfalls entspannend wirken.
Bei der Entspannung will auch Dr. Christoph Schenk helfen. Der Schlafmediziner wird den Weckermanns spezielle Tipps zum Schlafen geben. Derart rundum informiert freuen sie sich auf kuschelige Zeiten allein oder mit ihren beiden kleinen Kindern. Allerdings nicht ohne den Blick nach vorn zu richten. " Irgendwann brauchen wir wieder ein neues Schlafzimmer", meinen die Weckermanns zum Abschied: " Melden Sie sich ruhig in 15 Jahren wieder."

Bildtext: Ein Blick zurück: So sah Weckermanns Schlafzimmer vor dem Einsatz des Expertenteams aus. Foto: Gert Westdörp

Fertig! Pastelltöne an den Wänden und passende Vorhänge machen das Zimmer zur gewünschten " Schlafarche". Den Mittelpunkt bildet das komfortable Bett. Das Rieseln des Brunnens soll ebenfalls zur Entspannung beitragen Fotos: Thomas Osterfeld
Autor:
slx


Anfang der Liste Ende der Liste