User Online: 1 | Timeout: 11:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Gedenken mit einem BAP-Lied
Zwischenüberschrift:
Schüler erinnern an 9. November 1938
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Vor 70 Jahren brannten in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 in Deutschland die Synagogen. Auch in Osnabrück wurde die Synagoge in der heutigen Alte-Synagogen-Straße Ziel des Pogroms. Seit dem Jahr 2001 wird das Gedenken an die Opfer der Nacht von Osnabrücker Schulen gestaltet.
In diesem Jahr hat das Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium diese Aufgabe übernommen. Als Motto greifen die Schüler eine Zeile aus dem Lied " Kristallnaach" der Kölner Rockgruppe BAP auf: " Ess täglich Kristallnaach." Sie freuen sich, dass BAP-Sänger Wolfgang Niedecken die Schirmherrschaft für die Gedenkveranstaltung übernommen hat.
Die Jugendlichen entwickelten grafische Arbeiten zum Text des Liedes " Kristallnaach", die am kommenden Sonntag ab 11 Uhr im Foyer des Schlosses ausgestellt werden. Um 11.30 Uhr beginnt in der Aula die Gedenkveranstaltung mit Theaterszenen über das alltägliche Leben und die Erfahrungen jüdischer Kinder und Jugendliche zur Zeit des Nationalsozialismus.
Um 12.45 Uhr führt ein Gedenkgang zum Ort der zerstörten Synagoge. Hier wird um 13 Uhr ein Kranz niedergelegt und ein jüdisches Totengebet (Kaddisch) gesprochen.
Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische-Zusammenarbeit, der Bach-Chor Osnabrück und die Kirchengemeinde St. Katharinen veranstalten ab 20 Uhr das Konzert " Requiem für einen polnischen Jungen" in St. Katharinen. Koordiniert wird das Programm durch das Büro für Friedenskultur und die " Trägergemeinschaft 9. November". Das Faltblatt zum Programm ist in der Bürgerberatung und Tourist-Information erhältlich.
Programm unter www.osnabrueck.de/ friedenskultur, Infos unter
Telefon 05 41/ 323-22 87.


Anfang der Liste Ende der Liste