User Online: 2 | Timeout: 07:19Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Gute Worte für den Hausmeister, aber kein Geld
Zwischenüberschrift:
Pflanzaktion am Piesberger Gesellschaftshaus mit vielen Freiwilligen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Efeu, Alpenjohannisbeeren und Immergrün: Ehrenamtliche Helfer bepflanzten die Böschung im rückwärtigen Teil des Piesberger Gesellschaftshauses. Nun droht der Einrichtung allerdings die Streichung der auch für die Bauhelferaktionen notwendigen Hausmeisterstelle.
9.30 Uhr ist Treffpunkt am Gesellschaftshaus. Mit dabei sind auch Daniel und Florian Hochecker. Die neun und zwölf Jahre alten Brüder sind in den vergangenen Jahren Stammgäste beim Piesberger Bergfest gewesen. Nun helfen sie bei der Pflanzaktion und bauen aus Stöcken eine Palisade als weiteren Böschungsschutz.
Rund 50 ehrenamtliche Helfer haben in den vergangenen Jahren bei den Aktionen am Gesellschaftshaus mitgewirkt, berichtet Geschäftsführerin Imke Wedemeyer. Die erste Aktion war vor drei Jahren die Renovierung des Gebäudeteils, der als Seminarraum und Stuhllager dient. Zudem gehört neben der Instandhaltung des denkmalgeschützten Gebäudes die Pflege der Außenanlagen zum Aufgabenfeld.
Hierfür hat Carina Hagedorn, Studentin der Landschaftsarchitektur mit Fachrichtung Freiraumplanung, während eines Praktikums beim Fachbereich Umwelt ein Konzept entwickelt, das nun umgesetzt wird. Nach der Pflasterung der Fläche vor dem Gebäude wird nun der Hang durch die Bepflanzung neu gestaltet und geschützt. Die Pflanzen steuerte das Gartencenter Münsterland bei.
Allerdings droht dem Gesellschaftshaus nun, dass die Bepflanzung eine der letzten Aktionen unter Beteiligung von Hausmeister Carl Nubbemeyer war. Zwei Jahre war dessen Stelle durch die Agentur für Arbeit finanziert worden, im vergangenen Jahr durch Spenden. Von der Politik habe es zwar im Zuge der Verhandlungen zum Zuschussvertrag zustimmende Worte zum Hausmeisterposten gegeben aber kein Geld. Nun hofft Imke Wedemeyer, dass die Stadt im Haushalt 2009 doch noch Mittel bereitstellt. Dies auch im eigenen Interesse: Unter Anleitung von Nubbemeyer hatten die ehrenamtlichen Helfer etliche Arbeiten am und um das Gesellschaftshaus durchgeführt. Bei einer Vergabe an Fremdfirmen hätte die Stadt dafür rund 50 000 Euro ausgeben müssen, so die Berechnung von Imke Wedemeyer.
Die Bepflanzung ist nun zudem Ausgangspunkt für ein neues Angebot am Piesberg. Detlef Götting, ebenfalls als ehrenamtlicher Helfer bei der Aktion dabei, wird für das Programm von " Stadtland Führungen Osnabrück" eine Tour entwickeln, die schon 2009 starten soll. In der Führung werden Eisenbahn-, Zechen- und Gesellschaftshausgeschichte aufgegriffen.

Bildtext: Alle fassen mit an: Auch Daniel (links) und Florian Hochecker beteiligten sich an der Pflanzaktion für das Piesberger Gesellschaftshaus. Foto: Egmont Seiler
Autor:
hmd


Anfang der Liste Ende der Liste