User Online: 1 | Timeout: 05:23Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Bio-Kartoffeln schmecken besser"
Zwischenüberschrift:
Osnabrücker Professorin kennt die Geheimnisse der tollen Knolle
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Kartoffeln haben oft zu Unrecht einen schlechten Ruf, weiß Dr. Elisabeth-Marie Herrmann, Professorin an der Fachhochschule Osnabrück. Ihr Fachgebiet ist die Ernährung des Menschen. Mit der Neuen OZ sprach sie über den Nährwert von Kartoffeln und gibt Tipps für den Kauf und die Lagerung der Erdäpfel.

Frau Dr. Herrmann, sind Kartoffeln eigentlich gesund?
Ja. Sie haben einen hohen Vitamin-C-Gehalt. In Kartoffeln ist auch Kalium enthalten. Das ist gut gegen zu hohen Blutdruck, und sie haben so gut wie kein Fett. In Kartoffeln sind Proteine, Kohlenhydrate und Stärke. Sie sind ein gutes Lebensmittel.

Und wie gesund sind Pommes Frites ?
Sie sind nicht ungesund. Sie haben nur den Nachteil, dass sie geschält, geschnitten und gewässert und in schlechtem und viel Fett frittiert sind. Durch das Wässern gehen sehr viele Inhaltsstoffe verloren. Aber wenn man sie mal isst warum nicht?

Soll man die Schale mitessen?
Gesünder ist, die Kartoffeln mit Schale zuzubereiten, also als Pellkartoffeln. Beim Verzehr muss man sehen, ob man die Schale mag oder nicht. Bei Frühkartoffeln ist die Schale so dünn, da lohnt es sich gar nicht, sie abzuschälen. Im Winter ist die Schale so dick, dass ich empfehle, sie zu pellen. Wenn man Salzkartoffeln macht, gehen das Eiweiß, die Mineralstoffe und die Vitamine in das Kochwasser und sind verloren. Direkt unter der Schale ist der größte Teil der Minerale und Vitamine - wie beim Obst. In der Schale selbst sind nur Ballaststoffe enthalten.

Welche Kartoffelsorte schmeckt besonders lecker?
In Norddeutschland isst man gerne fest kochende, in Süddeutschland mehlig kochende Kartoffeln. Manche Leute mögen sie süßlich, andere kräftig. Die blauen Kartoffeln sind sehr würzig.

Sind Bio-Kartoffeln eigentlich besser als andere?
Ich finde, sie schmecken besser und aromatischer. Es ist eine Frage des Geschmacks und von Klima und Boden. Bio-Kartoffeln sind aber nicht gesünder als andere. Beim Nährwert und den Inhaltsstoffen gibt es keinen Unterschied zwischen den Kartoffeln.

Worauf ist beim Kartoffelkauf zu achten?
Sie sollten nicht im Licht gelagert sein. Kartoffeln haben einen hohen Solanin-Gehalt. Das ist eine chemische, giftige Substanz. Solanin kann Kribbeln, Kopfschmerzen und Übelkeit auslösen. Bei sehr, sehr hoher Dosis ist Solanin tödlich. Deswegen sollte man das Grüne bei Kartoffeln und auch grüne Tomaten nie essen.

Wie werden Kartoffeln grün?
Die Kartoffeln werden grün, wenn sie in der Erde in einem undichten Damm wachsen und dort Licht einfällt. Das hat nichts mit " nicht reif" zu tun. Das passiert auch, wenn ich die Kartoffeln im Licht liegen lasse. Insofern sollte man im Supermarkt drauf achten, dass man aus einem Berg Kartoffeln immer welche von unten nimmt. Oder man sollte sie dort kaufen, wo sie im Dunkeln gelagert werden, am besten direkt beim Kartoffel-Bauern. Wenn man die Kartoffeln zu Hause im Kühlschrank lagert, werden sie süß. Sie sollten trocken und dunkel bei acht bis zehn Grad gelagert werden.

In den vergangenen Jahrzehnten haben Reis und Nudeln Kartoffeln als Beilage verdrängt. Welche Vorteile hat die Kartoffel gegenüber Reis oder Nudeln?
Der Vitamingehalt in Kartoffeln ist höher als in Nudeln oder Reis, es sei denn es ist Vollkorn- oder Parboiledreis. Ein wesentlicher Vorteil von Kartoffeln ist, dass das Produkt nicht bearbeitet ist. Dann ist die Kartoffel wie Gemüse.

Was ist von Kartoffel-Diäten zu halten?
Jede Diät, die eine einseitige Ernährung propagiert, hat keinen Erfolg. Wenn, dann nur kurzfristig.
Kartoffeln mit Genuss: Mailen oder faxen Sie, liebe Leserinnen und Leser, uns Ihr Kartoffel-Lieblingsrezept an E-Mail: stadt-osnabrueck@ neue-oz.de; Fax: 05 41/ 310-640. Die besten Rezepte werden wir veröffentlichen.

Bildtext: Welche darf′s sein? Die Ernährungswissenschaftlerin Elisabeth-Marie Herrmann mag die würzige blaue Elise (links). Aber auch die Kartoffelsorte Ditter ist nahrhaft. Foto: Pentermann

Kartoffelgeschichten

Große Liebe mit Quark

Von Thomas Niemeyer
Meine Mutter hat mir dieses Erlebnis mit meiner älteren Schwester schon mehrfach erzählt:
Aus ihrer Sicht als sudetendeutsche Hausfrau hatte sie die Familie einmal vernachlässigt und statt eines böhmischen Drei-Gänge-Menüs " nur" Pellkartoffeln mit Quark serviert. Andrea, mein damals noch Windeln tragendes Schwesterlein, haute mächtig rein. Nach dem letzten Kartoffelhappen kletterte sie von ihrem Kinderstühlchen herab und auf den Mutterschoß hinauf.
Dort drückte sie der völlig überraschten Verlegenheitsköchin einen dicken, aber quarkhaltigen Schmatzer auf die rosige Wange und sagte etwa Folgendes: " Du bist unsere beste Mutti von der Welt, vonwegen weil du uns immer so schönes Essen kochst."
Solche Liebeserklärungen hatte meine Mutter zuvor weder mit ihrem legendären Sauerbraten noch mit den unerreichten Marillenknödeln hervorgerufen. Seitdem gab es bei uns häufiger Pellkartoffeln immer mit Quark, aber nie mehr mit schlechtem Gewissen.
Autor:
Thomas Wübker / Thomas Niemeyer


Anfang der Liste Ende der Liste