User Online: 1 | Timeout: 01:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Taufgeschenke mit Maggi-Duft
Zwischenüberschrift:
Löwentaufe: Die sechs Raubtierkinder erhalten offiziell ihre Namen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Säckeweise Geschenke für die Täuflinge, strahlende Kinderaugen, entspannte Löwenmütter und ein etwas irritierter Löwenvater: Bei der Taufe der sechs Löwenbabys im Osnabrücker Zoo hatten letztlich alle ihren Spaß.
Der offizielle Taufakt durch Zoodirektorin Dr. Susanne Klomburg und Raubtierpfleger Thorsten Vaupel fand allerdings ohne die eigentlichen Stars statt. Denn so wagemutig, sich freiwillig in die Höhle des Löwen zu begeben, sind die beiden Experten nun auch nicht. Und so waren es sechs Plüschlöwen, denen Vaupel stellvertretend für die mittlerweile sechs Monate alten echten Exemplare jeweils einen Spritzer Sekt auf das Haupt träufelte. Auch bei dieser Taufe bewahrheitete sich also die alte Erkenntnis, dass der wahre Spaß meist erst nach den offiziellen Reden beginnt.
Mit Schwung und tatkräftiger Unterstützung des einen oder anderen eifrigen Erwachsenen beförderten anschließend Menschenkinder ein rundes Dutzend Taufgeschenke im hohen Bogen ins Löwengehege. Die Leinensäcke hatten die Kinder zuvor in einer gemeinsamen Aktion eigenhändig mit Heu und Stroh, einem Stück Seil oder einem Holzklotz gefüllt. Von dem ursprünglich gefassten Plan, auch ein Stück Fleisch in jeden Sack zu stecken, waren die Zoomitarbeiter aus hygienischen Gründen kurzfristig abgerückt.
Denn es sollten nicht alle 50 vorbereiteten Säcke auf einmal in das Gehege geworfen werfen: " Sonst kloppen die sich ohne Ende", war sich Klomburg sicher. Die restlichen Säcke sollen in den nächsten Wochen Stück für Stück den Löwen zum Fraß vorgeworfen werden. Und ungekühltes Fleisch längere Zeit herumliegen zu lassen ist nicht gerade das, was Vaupel als angenehm empfindet. Auch wenn ein echter Löwe das anders sehen mag.
Und somit ist es auch egal, wenn die Wirkung der Duftöle, mit denen die Kinder die Taufsäcke besprüht hatten, alsbald verflogen ist. Passend zur anstehenden Jahreszeit, hatten die Pfleger von Bratapfel über Zimt und Weihnachtsduft bis hin zu Kaffee und Kaninchen allerlei stark Duftendes ausgewählt. Den stärksten Duft verströmte dabei der Küchenklassiker Maggi-Würze. " Das machen wir schon seit Jahren, um den Instinkt der Tiere wach zu halten", erläuterte Klomburg: " Die Löwen mögen den Geruch. Je stärker, desto besser."
Welche der Duftnoten Kianga, Lubaya, Luna, Amani, Kipanga, Mahiri und ihre Eltern nun am liebsten mögen, war nicht festzustellen. Die kleinen Racker, deren Namen bei einem Wettbewerb unserer Zeitung ermittelt worden waren, stürzten sich mit Wonne auf alle weißen Leinensäcke, die unvermittelt in ihrem Gehege landeten. Allerdings erst, nachdem ihr zunächst etwas verdutzt dreinblickender Vater die Geschenke selbst in Augenschein genommen und dann offensichtlich zum Spielen freigegeben hatte. Das galt offenbar nur für die Kleinen. Denn sobald sich eine der beiden Löwenmütter über einen der Säcke hermachen wollte, griff der Rudelchef eifersüchtig durch. Und so taten die Löwenmütter das, was auch Menschenmütter auszeichnet: Sie setzten sich hin und ließen ihre mit den neuen Spielsachen herumtollenden Kinder großmütig gewähren.
Eine Bildergalerie und ein Video der Löwentaufe sind im Internet unter www.neue-oz.de zu finden.

Bildtext: Das riecht aber lecker! Die jungen Raubkatzen spielten begeistert mit ihren Taufgeschenken. Da kam es schon mal vor, dass der Nachwuchs im Eifer die Mama übersah. Fotos: Jörn Martens

Dicht gedrängt standen die Besucher am Raubtiergehege, um die Löwenfamilie beim Spielen zu beobachten.

Spielsäcke für die Löwen durften die Besucher packen.
Autor:
slx


Anfang der Liste Ende der Liste