User Online: 1 | Timeout: 21:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Fortschritt mit kleinen Fehlern
Zwischenüberschrift:
Der Berliner Platz aus der Vogelperspektive
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Aus der Vogelperspektive nähert sich die heutige Zeitreise der Stadt Osnabrück. Wir befinden uns im Anflug auf den Berliner Platz, wo heute eine Ampelanlage den lebhaften Verkehr regelt. 1967 genügten dafür noch Zebrastreifen.
Von Marie-Luise Braun
Osnabrück. Vom Gasometer aus hat der Fotograf Walter Fricke 1967 die Aufnahme auf diesen Teil der Stadt angefertigt. Am 1. Mai 1955 hatte der " dicke Ulsmann", wie Mitarbeiter der Stadtwerke den Gasometer in Anlehnung an ihren damaligen Werksleiter nannten, seinen Betrieb aufgenommen. Die Stahlkonstruktion stand an der Luisenstraße/ Ecke Alte Poststraße, wo heute die Verwaltung der Stadtwerke zu finden ist auf der aktuellen Aufnahme das braune Gebäude rechts unten.
75 Meter hoch war der Turm, für den 780 Tonnen Stahl mit einem Durchmesser von 35, 2 Metern verbaut worden waren. Er konnte 50000 Kubikmeter Gas aufnehmen. Ab 1963 wurde in Osnabrück die Erdgasversorgung eingeführt, 1972 verschwand der Turm aus dem Stadtbild.
Auf den Bildern geht der Blick entlang der Wittekindstraße in Richtung Neumarkt. Als am 31. Juli 1963 am Berliner Platz mit dem Bau des Hochhauses begonnen wurde, war es mit seinen 50, 5 Metern und zehn Büro-Etagen das höchste Haus der Stadt mit viel zu kleinen Aufzügen. Beim Bezug mussten sperrige Büromöbel über die Treppen gehievt werden. Eigentümer war eine Versicherung. 1988 wurde es grundlegend renoviert.
Einige Schritte weiter, am Anfang des Neumarkts, hatte am 1. Juli 1955 das Kaufhaus Merkur eröffnet. Zum Zeitpunkt der Aufnahme befand sich hinter der markanten Fassade das Kaufhaus Horten, heute ist hier die Galeria Kaufhof zu finden. Auf der linken Seite des Platzes steht damals wie heute das Landgericht. Am Horizont erhebt sich der Teutoburger Wald.
Auf der historischen Fotografie ist lediglich ein kleines Stück des Daches des Hannover′schen Bahnhofs auszumachen, Auf der aktuellen Aufnahme ist ein ganzes Stück seiner Fassade direkt hinter der Bahnlinie zu sehen. Das spitze Dach des roten Gebäudes dahinter gehört zum Medienhaus Neue OZ. Das moderne Gebäude des Architekten Wilfried Ohnesorge ist seit 1999 Sitz der Redaktion.

Bildtext: Vom Gasometer hat der Fotograf im Sommer 1967 dieses Bild vom Berliner Platz angefertigt. Auf dem Platz gab es damals Zebrastreifen statt Ampeln. Der Blick führt in der linken Bildhälfte über die Wittekindstraße zum Neumarkt. Rechts ist im Hintergrund der Turm von St. Katharinen zu sehen. Foto: Walter Fricke
Aus dem Flugzeug hat der Fotograf dieses aktuelle Bild aufgenommen. Der Blickwinkel stimmt nicht ganz mit dem historischen Foto überein. Foto: Gert Westdörp
Autor:
Marie-Luise Braun


Anfang der Liste Ende der Liste