User Online: 1 | Timeout: 06:45Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Baut Roncadin gar nicht selbst?
Zwischenüberschrift:
Diskussion über Hochregallager
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Das Interesse für das geplante Roncadin-Hochregallager im Gewerbepark Burenkamp füllte am Mittwochabend beim Sutthauser Bürgerforum das Pfarrheim St. Maria. " Ich weiß, dass in Sutthausen nur nette Menschen wohnen." So begrüßte Sitzungsleiter und Beigeordneter Dr. Fritz Brickwedde (CDU) rund 80 Interessierte. Diese Freundlichkeit wich bei einzelnen Sutthausern der Verärgerung: Rund 20 Minuten beschäftigte sich das Forum mit der Frage, weshalb das Hochregallager vom Oberbürgermeister trotz Bürgerantrag nicht auf die Tagesordnung genommen wurde. Der Erste Stadtrat Karl-Josef Leyendecker lieferte die Begründung: " Das Thema interessiert nicht nur die Sutthauser, sondern die ganze Stadt." Außerdem fehlten noch gutachterliche Stellungnahmen, die ebenfalls den Bürgern vorgestellt werden sollen. Aus diesen Gründen wolle der Oberbürgermeister am 29. Oktober um 19 Uhr zu einer Bürger-Infoveranstaltung ins Rathaus einladen, bei der auch der Geschäftsführer von Roncadin anwesend sein werde.
Einen kurzen Sachstand lieferte die Verwaltung dann doch in Person von Stadtbaurat Wolfgang Griesert: " Es sind noch keine Fakten geschaffen", betonte Griesert. Nach dem gültigen Bebauungsplan sei das Hochregallager derzeit nicht erlaubt.
Frühestens im Sommer nächsten Jahres rechne er mit einer Entscheidung, ob das Hochregallager dennoch gebaut werden dürfe. Davor würden sich Verwaltung und Politik intensiv mit dem Thema befassen und auch die Meinung der Bürger hören, versicherte Griesert.
Diese Meinungen bekam er schon am Mittwochabend zu hören: Das geplante Hochregallager werde gar nicht von Roncardin errichtet, sagte Martin Toennes. Das Lager baue ein ausländischer Spediteur. Es handele sich dabei um eine klassische Spedition für Transport und Lagerung. Die Firma Roncadin werde dort nur ein Kunde von vielen sein, ist Toennes überzeugt. Aufgrund der" enormen Lärm- und Verkehrsbelastung" würden derartige Logistikzentren grundsätzlich im Außenbereichen gebaut. Vergleichbare Fälle gebe es bereits in Bremen und Melle, so Toennes.
Ulrich Kohlbrecher beklagte, dass den Bürgern bei der Errichtung des Gewerbegebietes Burenkamp von der Verwaltung falsche Versprechungen gemacht wurden: Demnach sollten auf der Fläche ursprünglich weder Industrie noch " verkehrsintensive Betriebe" angesiedelt werden, beschwerte sich der Sutthauser. Davon sei jetzt keine Rede mehr.
Autor:
prin


Anfang der Liste Ende der Liste