User Online: 1 | Timeout: 17:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
"Hier gibt es viel mehr Sand"
Zwischenüberschrift:
Kindergarten Pusteblume in neuen Räumen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der achtjährige Wilm ist glücklich: " Hier gibt es viel mehr Sand", frohlockt er. Wilm ist eins der Kinder, die mit der Elterinitiative Pusteblume vom Schlosswall zur Rolandsmauer umgezogen sind. Jetzt wurden die neuen Räume offiziell eröffnet.
In den Räumen, die bis vor eineinhalb Jahren vom Kulturamt genutzt wurden, finden nun zwölf Krippenkinder, zwölf Kindergarten-Kinder und noch sechs Grundschüler, die in einen Hort gehen, viel Platz zum Toben, Spielen und Ausruhen. In etwa vier Monaten wurden die Zimmer umgebaut und sind nun hell und kinderfreundlich ausgestattet. Darin liegt auch der Grund für den Umzug: Die alten Räume am Schlosswall waren zu klein und zu dunkel. Der Höhepunkt des neuen Hauses ist eine Rutsche, die aus der ersten Etage direkt in das großzügige Außengelände führt, wo die Kinder viel Spielgeräte und " viel Sand" vorfinden.
Die Leiterin der Pusteblume e. V., Regina Jarvers, berichtete, dass die Suche nach neuen Räumen zweieinhalb Jahre gedauert hat. Die Freude über das Haus an der Rolandsmauer teilten die acht pädagogischen Mitarbeiterinnen, die Hauswirtschafterin und die Köchin mit den Eltern der Kinder. " Sie haben sich das selbst erarbeitet", sagte Regina Jarvers. Vor 27 Jahren wurde die Pusteblume als Elterninitiative als Kinder-Spielgruppe an der Universität gegründet. Auch heute sind Mütter und Väter in der Elterninitiative aktiv. Sie engagieren sich im Vorstand oder als Fensterputzer. Einmal im Monat findet in der Pusteblume ein Elternabend statt. Wenn mehrere Erzieherinnen krank sind, helfen Mütter oder Väter bei der Betreuung aus. " Nach vier Stunden ist man gar", sagt Ludger Hülsmann lachend. Aber, fügt der Vater zweier Kinder an, er lerne auch viel über die Arbeit der Erzieherinnen und sehe, wie sich seine Kinder in einem anderen Umfeld verhielten.
" Die Elterninitiative Pusteblume sorgt für Vielfalt unter den Trägern der Kindergärten in Osnabrück", sagte Bürgermeister Burkhard Jasper, der neben dem Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses Ulrich und Helmut Tolsdorf, Leiter des Fachdienstes Kinder, bei der Einweihung der neuen Räume eingeladen war. Neben städtischen und kirchlichen Einrichtungen gehören Elterninitiativen in Osnabrück zur Minderheit.

Bildtext: Kinder und Erwachsene freuten sich bei der Einweihung der neuen Räume der Elterninitiative Pusteblume über den neuen Außenbereich. Foto: Elvira Parton
Autor:
tw


Anfang der Liste Ende der Liste