User Online: 1 | Timeout: 20:31Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Vom Stolperstein zum Klavierkonzert
Zwischenüberschrift:
Freund der Jacobsons musizierte im Lutherhaus
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Durch einen Stolperstein kam man vom Hölzchen aufs Stöckchen: Vivian Jacobson, die aus den USA angereist war, um bei der Verlegung eines Stolpersteins für ihre verfolgte Familie dabei zu sein, war nicht allein gekommen Seth Abraham Weinstein, ein in New York lebender Pianist, war mit ihr gereist: Der 34-Jährige ist ein guter Freund vom Ehepaar Jacobson.
Am Abend nach der Verlegung des Gedenksteins gab Weinstein, der bereits mit fünf Jahren das Klavierspielen begann und zu den Absolventen der Harvard-Universität zählt, ein Klavierkonzert zugunsten der Krebsstiftung Osnabrück.
Im Lutherhaus präsentierte der Musiker dabei nicht nur bekannte Werke von Beethoven und Mozart, sondern auch eigene Kompositionen. Schon in seiner Kindheit ist der Musiker mit der Komposition eigener Stücke erfolgreich gewesen: Sein erstes Orchesterwerk wurde von seinem Schulorchester aufgeführt, als der Junge gerade einmal 13 Jahre alt war. Mittlerweile ist er neben seinen eigenen und klassischen Werken auch für Broadway-Produktionen bekannt.
Dieter Keese, Vorsitzender der Krebsstiftung, freut sich, dass Weinstein sich bei seinem Besuch Zeit für " den tollen Abend" genommen hat. Für die Spender der Krebsstiftung sei es vor allem auch durch die Eigenkompositionen ein ganz besonderes Konzerterlebnis gewesen.
Vivian Jacobson sagte dem Vorsitzenden, dass sie und Seth Abraham Weinstein mit dem Konzert auch ein persönliches Geschenk an die Friedensstadt Osnabrück machen wollten.
Autor:
hiek


Anfang der Liste Ende der Liste