User Online: 1 | Timeout: 07:13Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Von Tieren lernen
Zwischenüberschrift:
Umweltstiftung gibt 103 000 Euro dazu
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Zeiten, zu denen Zoos reine " Exotenkäfige" waren, sind vorbei. Zunehmend entwickeln sie sich zu Orten der Umweltbildung und übernehmen Verantwortung gegenüber der Natur.

" Auch der Osnabrücker Zoo beschreitet den Weg zu einem nachhaltigen Gesamtkonzept konsequent weiter", sagte Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) zum Startschuss des neuen Zoo-Projektes " Umweltbildung mit Affe, Löwe und Co.: zoologische Gärten als Orte der Umweltbildung und - kommunikation". In einem umfassenden Konzept werden unter Osnabrücker Federführung deutschlandweit die Chancen und Potenziale des nachhaltigen Betriebs und der Wissensvermittlung in Tiergärten aufgezeigt.
Ergebnisse und Inhalte sollen in Broschüren, auf einer Internetseite und durch Veranstaltungen selbst gezeigt werden. Die DBU fördert mit rund 103 000 Euro. " In einer ersten Broschüre wird anhand von Modellprojekten veranschaulicht, wie die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit in deutschen Zoos aufgegriffen werden. Das breite Angebot an Umweltbildungsmaßnahmen soll so bekannter werden", erklärte Zoo-Geschäftsführer Andreas Busemann. Eine zweite Broschüre klärt über energieeffiziente Gebäudesanierung und sparsamen Energieverbrauch in den Tiergärten auf. Ziel sei es, so Busemann, den Wissensaustausch unter zoologischen Gärten in Deutschland anzuregen und neue Impulse zu setzen. Adressaten der Publikationen sind Fachleute für Tiergärten und Gebäudesanierung.
Ab Sommer 2009 dient die Internetseite www.umwelt freundliche-zoos.de als Plattform zum Ideenaustausch. Auf der Homepage ist dann ein Energierechner zu finden, der helfen soll, das Energiesparpotenzial für verschiedene Sanierungsmöglichkeiten zu errechnen. Auch junge Besucher finden dort passende Informationen.

Bildtext: Nanu: Ein neues Konzept? Und damit sollen die Menschen auch von uns Erdmännchen lernen? Da gäbe es eine ganze Menge! Archiv-Foto: Hehmann


Anfang der Liste Ende der Liste