User Online: 1 | Timeout: 12:02Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schönes Licht auch mit wenig Strom
Zwischenüberschrift:
Neue Lampen machen es möglich
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Eine Menge Energie lässt sich bei der Beleuchtung sparen. Gerade in den Wintermonaten schlägt dies zu Buche. Am Donnerstag referiert Ulrich Grefer von der IDV GmbH aus Langenselbold zu diesem Thema. IDV ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Energiesparlampen. Die halten länger.
Dabei nehmen Energiesparlampen weitaus weniger Energie auf. Der höhere Preis macht sich durch die niedrigere Stromrechnung bald bezahlt: Hochwertige Energiesparlampen leuchten bis zu fünfzehnmal so lang rund 15 000 Stunden und verbrauchen dafür nur ein Fünftel der Energie, die Glühlampen benötigen. Peter Schkotulainsky, Lichtexperte bei Elektro Koch: " Energiesparlampen sind auch in Warmtönen und als Vollspektrum-Lampen (ähnlich dem Tageslicht) zu haben." Moderne Sparlampen sind in allen Baugrößen und - formen sowie mit nahezu allen bekannten Sockeln erhältlich.
Noch sparsamer sind dimmbare Sparlampen. Diese speziell für diese Anwendung entwickelten und gekennzeichneten Leuchtmittel lassen sich entweder am gewöhnlichen, in vielen Fällen bereits vorhandenen Glühlampendimmer oder, je nach Bauart der Lampe, am einfachen Schalter durch Mehrfachbetätigung bis auf zehn Prozent in ihrer Helligkeit herunterregeln.
Schönes Licht mit wenig Strom, Donnerstag, 11. September, 18 Uhr, Neue OZ, Breiter Gang

Bildtext: Wenn die aufwendigere Halogenlampe (rechts) mit weniger Strom das gleiche oder sogar mehr Licht produziert als die Billigvariante (links), habe sich die höhere Anfangsinvestition bald bezahlt gemacht, findet Peter Schkotulainsky. Foto: Westdörp
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste