User Online: 1 | Timeout: 01:37Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Pausenhof-Debatte jetzt im Fernsehen
Zwischenüberschrift:
ZDF-"logo" interessierte sich für die Altstädter Grundschule
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Der in den Sommerferien geschlossene Pausenhof der Altstädter Grundschule ist nun auch ein Fall fürs Kinderfernsehen. Und es sieht ganz so aus, als würde der Schulhof in den kommenden Ferien wieder zum Spielen geöffnet.
Wegen Anliegerbeschwerden über Lärmbelästigung bleibt der Schulhof in den Ferien und am Wochenende geschlossen. Das ist eine Ausnahme, weil nach der städtischen Pausenhof-Ordnung Schulhöfe auch nach dem Unterricht und während der Ferien zum Spielen geöffnet sein müssen.
Die Eltern hatten dagegen protestiert und auch der Jugendhilfeausschuss vergebens. Bjarne Klein, Drittklässler an der Altstädter Schule, hatte deshalb an die ZDF-Kindersendung " logo!" geschrieben. In der " logo!- Redezeit" können Kinder ihr Problem an die Öffentlichkeit bringen. Die Antwort kam schon drei Tage später: " logo!" greift den Fall auf.
Gestern schließlich drehte das Filmteam unter Leitung des Redakteurs Alexander Eschment vor der Schule und interviewte die Kinder. Die Drittklässler Bjarne Klein, Simon Kreft, Rasmus Sprehe, Kolja Leue, Denis Braun und Philine Ogal sowie der frühere Altstädter-Schüler Tim Pfautsch erzählten, dass sie " es ganz schön doof finden, wenn man sich hier nicht treffen kann".
Der Schulhof sei fast jeden Tag ein Treffpunkt, aber ausgerechnet in den Ferien seien die Türen verschlossen. " Es gibt auch noch andere Spielplätze, aber die sind nicht so toll", sagte Rasmus. Und Tim ergänzte, dass die anderen Plätze mehr für die kleineren Kinder seien, dieser aber sei " auch für Größere, so elf Jahre alt".
Mit einem Fußballfeld, Schaukeln, Klettergeräten und Sitzgelegenheiten hatten die Eltern in Eigeninitiative den früher wenig attraktiven Schulhof vor zwei Jahren zu einem echten Spielplatz umgewandelt. Für Kinder, die im Umfeld der Schule wohnen, gibt es in der Innenstadt wenige Spielmöglichkeiten.
Hans-Georg Freund, Leiter des städtischen Fachbereiches Schule und Sport, stand am Ende des Drehtages vor Kamera und Mikrofon den Kindern Rede und Antwort. Dabei machte er Hoffnung, dass der Schulhof künftig in den Ferien wieder geöffnet werden könnte.
Der von den Eltern angebotene Schließdienst bringt möglicherweise die Lösung des Problems. Sie wollen dafür sorgen, dass der Pausenhof nur zu bestimmten Zeiten geöffnet ist. Damit soll verhindert werden, dass sich dort nachts Jugendliche oder randalierende Erwachsene aufhalten.
Freund sagte, dass er mit dem Einverständnis des Oberbürgermeisters diese Regelung am 24. September im Schul- und Sportausschuss zur Entscheidung vorlegen wolle.
Die " logo!"- Sendung mit dem Beitrag aus Osnabrück wird voraussichtlich am Dienstag, 2. September, 19.50 Uhr, und Mittwoch, 3. September, 15.50 Uhr, gesendet.

Bildtext: Das " logo!"- Fernsehteam interviewt Bjarne, Tim, Simon, Denis und Kolja (von hinten nach vorne) vor dem Tor zum Pausenhof der Altstädter Schule.

Foto: Michael Hehmann
Autor:
S.


Anfang der Liste Ende der Liste