User Online: 1 | Timeout: 11:09Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ihre Betonglasfenster sind einzigartig
Zwischenüberschrift:
Die Melanchthonkirche hat einen ovalen Grundriss und wohltönende Glocken
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. In der vergangenen Woche war an dieser Stelle die Piuskirche zu sehen. Dieses Mal ist es ihr evangelisches Pendant, die 1963 geweihte Melanchthonkirche.
Schneeweiß strahlt die evangelisch-lutherische Kirche am Bergerskamp. Aus der Luft betrachtet, ist ihr ovaler Grundriss zu erkennen. An der östlichen Seite des Gebäudes streckt sich der Glockenturm mit seinem mächtigen Kreuz empor. Vorn im Bild sind die von Georg Höge entworfenen Fenster zu sehen. Alle Fenster der Kirche, die neben Höge der Glaskünstler Johannes Schreiter gestaltet hat, sind Betonglasfenster. Das ist einzigartig in Osnabrück und charakteristisch für den Sakralbau der damaligen Zeit.
Die Fenster wurden vor vier Jahren restauriert, weil sie an den Rändern zerplatzt waren, Risse bekommen hatten und ihre Eiseneinfassungen verrostet waren. Für ihre aufwendige Erneuerung und den Neuanstrich der leicht ergrauten Fassade stellte die Landeskirche 200 000 Euro zur Verfügung. Eine weitere Besonderheit sind die Glocken in h, D-Dur, e und fis, die schon im Radio zu hören waren: Kurz nachdem die Glocken 1962 im Turm hingen, kam der Südwestfunk, um ihren Klang aufzuzeichnen. 2005 folgten NDR und Deutschlandfunk, um die Glockentöne für ihre Archive aufzunehmen. Namenspate der Kirche ist der Reformator Melanchthon. Die Kirche ist eine Tochtergemeinde der Lutherkirche. Sie wurde gebaut, weil nach dem Zweiten Weltkrieg die Bevölkerung in ihrer Umgebung stark gewachsen war.
Auch dieses Motiv aus unserer Serie " Osnabrück aus der Luft betrachtet" ist in den beiden Geschäftsstellen der " Neuen Osnabrücker Zeitung" in der Großen Straße und am Breiten Gang erhältlich.
Eine Aufnahme in der Größe 20 x 30 cm kostet 14 Euro, ein Abzug im Format 40 x 60 cm 26, 50 Euro.
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste