User Online: 1 | Timeout: 08:18Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wie richtige Politiker
Zwischenüberschrift:
Rat der Kinderstadt im Rathaus empfangen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Auf Augenhöhe begrüßte Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler den politischen Nachwuchs Osnabrücks: " Herr Kollege Oberbürgermeister, liebe Kollegin Bürgermeisterin", sagte sie zu Florian Herzog und Alica Molito. Die beiden frisch gewählten Bürgermeister der Kinderstadt waren zum Empfang in den Friedenssaal des Rathauses gekommen. Mit dabei waren die Stadträte der Aktion des Ferienpasses.
Seit Dienstag öffnet die Kinderstadt ihre Pforten im Haus der Jugend. Hier geben sich 100 Kinder als Bürger ihre eigenen Rechte und Pflichten.
Zu Beginn haben sie einen Bürgerpass erhalten und sich über das Arbeitsamt eine Stelle zum Geldverdienen gesucht. Die Kinder konnten bei der Müllabfuhr anfangen, in der Disco, im Supermarkt, beim Bäcker, in der Tourismus-Information oder bei der Zeitung. Außerdem gibt es in der Kinderstadt Freizeitangebote. Seit Mittwoch kommen täglich 20 Touristen zu Besuch, um sich in der jungen Stadt umzusehen und ihre Bewohner kennenzulernen.
Täglich treffen sich die Kinder zur Bürgerversammlung. Mittwochabend haben sie ihre eigene Vertretung gewählt. " Wie in der richtigen Politik", sagt Florian (10), der seinen Wahlkampf unter den Titel " Vom Herzog zum Bürgermeister" gestellt hatte. Zwölf Kandidaten standen zur Auswahl. " Ich habe in meiner Rede gesagt, dass ich möchte, dass alle glücklich sind", erläutert Alica (13) ihre Wahlkampftaktik.
Die Wahlurnen wurden in der hauseigenen Holzwerkstatt gezimmert, die Wahlkabinen sorgfältig aufgestellt, und die Kinder gaben ihre Stimmen ab.
Dass letztlich auch ein Stadtrat gewählt wurde, war eine Entscheidung der Kinder. " Wir hatten das so nicht vorgesehen", sagt Rosa Jünemann, die mit ihrer Kollegin Karin Wank vom Kinderbüro der Stadt und weiteren Helfern die Kinderstadt betreut. Hier sollen die Kinder einen Einblick in die Politik erhalten und lernen, sich an der Demokratie zu beteiligen. " Ich weiß jetzt, wie man im Wahlkampf ankommt", sagt Alica selbstbewusst.
Zusammen mit Florian wird sie am Samstag die abschließende Bürgerversammlung leiten. Die findet im Ratssitzungssaal statt ganz wie in der richtigen Politik. Abends folgt eine Kinderdisco.
Und auch die Erwachsenen werden im Programm nicht vergessen. Ab 15 Uhr können sie beim Markt im Haus der Jugend bestaunen, was die Bürger der Kinderstadt in der Woche produziert haben und wie das Haus nun gestaltet ist.
Weitere Infos unter
www.kinderstadt-os.de
Bildtext: Auf dem Sessel von Oberbürgermeister Boris Pistorius machte es sich Felix Herzog bequem. Als Oberbürgermeister der Kinderstadt war er mit seinem Stadtrat zu Gast im Rathaus. Empfangen wurden sie von Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler. Foto: Klaus Lindemann
Autor:
mlb


Anfang der Liste Ende der Liste