User Online: 1 | Timeout: 03:05Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Blick in den Boden und in die Sterne
Zwischenüberschrift:
Museum und Planetarium am Schölerberg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Was ist über uns? Und was unter uns? Besucher des Planetariums und des Museums am Schölerberg in Osnabrück bekommen auf beide Fragen Antwort.
Was unter der Erde zu finden ist, zeigt die Dauerausstellung " Terra.Vision Versunkene Ökosysteme". 300 Millionen Jahre Erdgeschichte zum Anfassen sind in den raumgroßen Szenarien zu entdecken. Was geschah in Quartär, Tertiär, Kreide, Jura, Trias, Perm und Karbon? Das erfahren Besucher an sieben Themenstationen. Das Museum bietet außerdem weitere Dauer- und Wechselausstellungen zum Thema Natur und Umwelt.
Auch der Blick in die Sterne ist am Schölerberg möglich. Das geht im Planetarium mit seiner acht Meter großen Kuppel. In regelmäßigen Vorführungen können Groß und Klein mehr über Astronomie erfahren. Und das auch bei bewölktem Himmel. Vorführungen des Planetariums: Kinder- und Familienprogramm dienstags um 16 Uhr, mittwochs um 15 Uhr, donnerstags um 15 Uhr (nur in den Ferien), sonntags um 15 und 16 Uhr; Hauptprogramm dienstags um 19.30 Uhr und sonntags um 17 Uhr.
Museum am Schölerberg:
Di., 9–20 Uhr, Mi.–Fr., 9–18 Uhr, Sa., 14–18 Uhr und So., 10–18 Uhr;
Eintritt: 4 Euro, 2 Euro (Kinder), 7 Euro (Familien) für Museum und Planetarium,
3 Euro, 1 Euro (Kinder),
5 Euro (Familien) nur für das Museum; Infos und Anmeldung für das Planetarium unter 05 41/ 5 60 03-0;
Internet: www.museum-am-schoelerberg.de

Bildunterschrift: Erdgeschichte zum Anfassen: Das bietet die neue Ausstellung des Museums.

Foto: Jörn Martens
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste