User Online: 1 | Timeout: 00:20Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schulterschluss für den Zoo
Zwischenüberschrift:
100 000 Euro von der Sparkasse – Lob von Landespolitikern – 125 Sponsoren
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der Osnabrücker Zoo erhält Unterstützung von allen Seiten. Die Sparkasse fördert den Bau der Erlebniswelt " Takamanda" mit 100 000 Euro, die Firma Behrenswerth aus Hilter ist als 125. Sponsor eingestiegen, und die CDU-Landtagsabgeordneten aus der Region loben den niedrigen öffentlichen Zuschuss.
" Wir sind der Sparkasse Osnabrück, die bereits in der Vergangenheit den Zoo in vielfältiger Hinsicht unterstützt hat, zu großem Dank verpflichtet", betonte Zoopräsident Reinhard Coppenrath bei der offiziellen Übergabe der Fördersumme durch den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Osnabrück , Josef Bernhard Hentschel. Mit einer Investition von zehn Millionen Euro ist " Takamanda" das bislang größte Bauprojekt in der über 70-jährigen Geschichte des Zoos. Die Europäische Union fördert den Bau mit fünf Millionen Euro. Die Zoogesellschaft muss einen Eigenanteil in gleicher Höhe aufbringen.
" Der Osnabrücker Zoo ist mit über 750 000 jährlichen Besuchern schon jetzt die größte Freizeitattraktion unserer Region. Takamanda wird einen wesentlichen Beitrag für die künftige Entwicklung des Zoos auch zum Wohle der Region leisten, und die Sparkasse Osnabrück unterstützt den Zoo gerne bei diesem richtungweisenden Projekt", begründete Josef Bernhard Hentschel das Engagement der Sparkasse.
Aus Anlass des 100-jährigen Firmenbestehens hat die Firma Behrenswerth aus Hilter nicht nur die Patenschaft für die Löwenmutter Shaba übernommen und die Erträge des Firmenjubiläums in Höhe von 2500 Euro an den Zoo gespendet. Geschäftsführer Rainer Behrenswerth entschloss sich beim Besuch seines Patentieres und beim Anblick der sechs munteren Löwenjungen, in den Förderkreis der Zoogesellschaft einzutreten und damit den Zoo dauerhaft finanziell zu unterstützen. Damit ist die Firma Behrenswerth der 125. Zoo-Sponsor, was für Rainer Behrenswerth Verpflichtung ist, " auch das 125-jährige Firmenbestehen zugunsten des Zoos auszurichten".
Die CDU-Landtagsabgeordneten aus Stadt und Landkreis Osnabrück, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim trafen sich zu einer Sitzung im Zoo. Als besonders bemerkenswert bezeichneten sie den geringen Anteil der öffentlichen Gelder an der laufenden Finanzierung, der bei weniger als zehn Prozent liegt. Damit ist der Osnabrücker Zoo der Zoo in Deutschland mit der niedrigsten öffentlichen Förderquote. Nicht wenige Zoos werden zu 50 Prozent von der öffentlichen Hand finanziert.

Bildunterschrift: Die CDU-Landtagsabgeordneten auf der Baustelle des unterirdischen Zoos (von links): Clemens Lammerskitten, Wallenhorst, Zoopräsident Reinhardt Coppenrath, Diana Coppenrath (halb verdeckt), Heinz Rolfes, Lingen, Bernd-Carsten Hiebing, Lingen, Anette Meyer zu Strohen, Osnabrück, Martin Bäumer, Glandorf, Ernst-August Hoppenbrock, Melle, Reinhard Hilbers, Wietmarschen, und Reinhold Coenen, Ankum.

Foto: Gert Westdörp


Anfang der Liste Ende der Liste