User Online: 1 | Timeout: 00:21Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Piesberg: Rundfahrten und ein neuer Internetauftritt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Fledermaus und Kreuzkröte, Stein und Kohle, Industriekultur und Naherholung: An keinem anderen Ort in Osnabrück verbinden sich so viele Themen und Entdeckungsmöglichkeiten wie im Kultur- und Landschaftspark am Piesberg.
Jetzt gibt es den neuen Internetauftritt www.osna brueck.de/ piesberg. Er informiert über alles Wissenswerte und den aktuellen Stand der Projekte in den unterschiedlichen Themenfeldern des Piesbergs von der Tier- und Pflanzenwelt über Naherholungsangebote und kulturelle Projekte bis zu Geschichte und Gegenwart der Industrie am Piesberg.
Für alle, die den Piesberg statt per Mausklick lieber direkt erleben wollen, bietet der städtische Fachbereich Umwelt in Zusammenarbeit mit dem Museum Industriekultur und den Stadtwerken in den Sommermonaten Rundfahrten mit dem Bus an. Bis Ende Oktober startet der Bus jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat um 14.30 Uhr am Theater (Anmeldung unter Tel. 05 41/ 12 24 47).
Alle ursprünglich für die Bundesgartenschau vorgesehenen Ideen, Vorschläge und Planungen wurden gebündelt für die Gestaltung eines Kultur- und Landschaftsparks, der Natur, Industriekultur und Geologie des Piesbergs miteinander verbindet. Parallel werden Angebote zur Freizeit- und Kulturgestaltung ausgebaut und mit den bestehenden Einrichtungen verknüpft. Zum Kulturprogramm gehört traditionell das Bergfest am Piesberg, das bis zu 10 000 Menschen anzieht.In diesem Jahr steht es unter dem Motto " Jetzt schlägt′s 13!". Am Sonntag, 7. September, werden die beteiligten Akteure mit vielfältigen Kunst-, Musik- und Tanzaktionen kleine Geschichten erzählen über das Glück, das Schicksal und über 13 Jahre Bergfesttradition.


Anfang der Liste Ende der Liste