User Online: 1 | Timeout: 19:41Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
So macht Lernen Spaß
Zwischenüberschrift:
Ausstellung "Fliegend unterwegs": Aktionen für kleine Forscher
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Warum können Vögel fliegen, aber Menschen nicht? Diesen und ähnlichen Fragen widmet sich noch bis zum 14. September eine Ausstellung im Museum am Schölerberg, und das Umweltbildungszentrum hat dazu spezielle Programme auf die Beine gestellt, die sich unter anderem an Jugendgruppen richten.
Auf der Galerie des Museums verwandelten sich jetzt Schüler aus Georgsmarienhütte in kleine Forscher. Sie fanden beispielsweise heraus, dass der Schulterknochen eines Storchs nur halb so viel wiegt wie der eines Rehs. " Der ist ja von innen hohl", beobachtete eine Fünftklässlerin richtig, der Lernerfolg ist da.
" Es ist schöner für die Schüler, wenn sie es selbst sehen, dann ist vieles plausibel erlebbar", sagt Andrea Hein, die Leiterin des Umweltbildungszentrums. Und so machen die Schüler ein Experiment nach dem anderen. Es werden Federn unter dem Mikroskop analysiert, Vogelskelette vermessen oder Flügelformen im Windkanal getestet.
Nicht nur der Vogelflug steht im Mittelpunkt, sondern auch der alte Menschheitstraum vom Fliegen. So wird mit einem Föhn und einem Ballon der Auftrieb eines Heißluftballons simuliert. Und eine Wasserrakete verdeutlicht, wie der Düsenantrieb bei modernen Flugzeugen funktioniert.
Nicht nur Schulklassen können die Ausstellung " Fliegend unterwegs" besuchen. Andrea Hein weist darauf hin, dass auch private Gruppen an den Experimenten teilnehmen können.
Kontakt:
Tel. 05 41/ 5 60 03-0
Internet: www.museum-am-schoelerberg.de
Bildtext: Anfassen erlaubt: Die Schüler aus Georgsmarienhütte bestaunten bei ihrem Besuch im Museum am Schölerberg auch echte Flügel. Foto: Egmont Seiler
Autor:
tomb


Anfang der Liste Ende der Liste