User Online: 1 | Timeout: 19:30Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Schulen machen Druck: Hallende Klassenräume machen krank
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Es ist laut in Osnabrücker Schulklassen. Einige Schulen machen mittlerweile richtig Druck bei der Stadt, weil sie ihre Lärmprobleme nicht nur beklagen, sondern lösen wollen. Und die Stadt als Schulträger kommt ihnen mit ersten, bislang noch kleinen Schritten entgegen.
In diesen Sommerferien sollen zwei Räume an der BBS Pottgraben eine akustische Raumsanierung erhalten. Einer von den zweien ist der unten beschriebene Fachraum E 24. In der " Schule in der Dodesheide" wurden zwei Klassenräume für den ersten Jahrgang akustisch saniert. Dies hatte eine Lehrerin, die von Tinnitus betroffen ist, zusammen mit ihrer Schulleitung durchgesetzt. Denn Tinnitus und Hörprobleme sind heute kein Grund mehr für einen vorzeitigen Ruhestand. Betroffene Lehrer sollen weiter unterrichten und machen gegenüber der Schulleitung und der Stadt deutlich, dass sie dann bessere Arbeitsbedingungen brauchen.
" Alle Schulen haben schlechte Rahmenbedingungen", stellt Klaus-Heinrich Bick, bei der Landesschulbehörde Osnabrück zuständig für Arbeitssicherheit, kurz und bündig fest. Die Landesschulbehörde will deshalb ein Projekt umsetzen, in dem drei Schulräume unterschiedlich ausgestattet werden. Ein Raum soll so schlecht bleiben, wie er jetzt ist. Die anderen beiden sollen in der Akustik, Belüftung, Beleuchtung, Farbgebung und Möblierung lernfreundlich gestaltet werden. Bei Begehungen dieser drei Räume die vermutlich an der BBS Pottgraben stattfinden werden wollen Schule und Behörde zeigen, welche gestalterischen Mittel eine Atmosphäre schaffen, die zum Lernen anregt.
Auch die Politik reagiert. Auf Antrag der Grünen-Fraktion im Stadtrat sollen alle Schulneubauten schalldämmend eingerichtet werden. Der Wunsch der Grünen, auch eine Sanierung der Altbauten zu überprüfen, scheiterte in der Februar-Sitzung des Schulausschusses.
Wilfried Klein, Fachdienstleiter beim Gebäude- und Immobilienmanagement der Stadt, betont, dass für Lärmsanierungen, " wo es nötig ist, Finanzen bereitgestellt werden". Natürlich nur " im Rahmen der Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen." Im Klartext: Prioritäten müssen gesetzt werden, denn die finanziellen Ressourcen der Stadt sind chronisch knapp.
Klaus Kafsack, kommissarischer Leiter der BBS Pottgraben, dazu lapidar: " Die Gelder für die Sanierung von zwei Räumen bei uns haben wir bekommen, weil wir so viel Druck gemacht haben."
Autor:
sey


Anfang der Liste Ende der Liste