User Online: 1 | Timeout: 09:59Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kinder bringen Farbe ins Schulleben
Zwischenüberschrift:
Grundschule Haste hat die Villa Kunterbunt saniert
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Diese Villa Kunterbunt machte ihrem Namen keine Ehre: Marode und betongrau war das Gebäude für die ersten Klassen an der Grundschule Haste. Damit ist es nun vorbei. Nach einjähriger, umfassender Sanierung erstrahlt die Villa Kunterbunt in neuem Glanz.
Was den Zustand des alten Gebäudes angeht, sei es " fünf vor zwölf gewesen", berichtete Schulleiterin Bettina Kerkmann. Das Flachdach sei undicht gewesen, die Fenster längst nicht mehr dicht, und weil immer wieder Feuchtigkeit auftrat, seien selbst Schulhefte in Schränken angeschimmelt und durchnässt gewesen. Schluss damit: Jetzt zogen die drei ersten Klassen und die Kooperationsklasse der Maria-Montessori-Schule in die neue " Villa Kunterbunt" ein.
Gemeinsam lernen
Zwar ist diese weder von innen noch von außen kunterbunt. Doch dafür ist das Haus in warmen Gelb- und Terrakottatönen gestrichen. " Bunt wird die Villa schließlich auch schon durch die vielen Kinder, die dort gemeinsam lernen", sagt die Schulleiterin.
Während der Renovierungsphase habe alles problemlos geklappt, berichtet Bettina Kerkmann. Doch nun seien sie und ihre Kollegen froh, dass alle Klassen wieder in ihre eigenen Räume zurückkehren können. " Die vierten Klassen wurden nach nebenan in den Stadtteiltreff Haste ausquartiert", erklärt Bettina Kerkmann. Daher konnten die ersten Klassen ausnahmsweise ein knappes Jahr im Hauptgebäude untergebracht werden.
Dafür kommt jetzt die Belohnungsphase. Denn die Villa Kunterbunt sieht nicht nur gemütlich aus. Man hat es den Schulanfängern in ihrer morgendlichen Bleibe richtig wohnlich gemacht. Die Firma " Siebdruck Ludewigt" spendierte der Schule zur Einweihung ein buntes Hausschild, das die Erstklässler selbst enthüllen durften. Von den Eltern gab es zum neuen Heim auch ein Geschenk: ein Apfelbäumchen, das in ein paar Jahren erste Früchte tragen soll. / Bildtext: Wachsen soll es, genau wie die Schüler: Die Eltern pflanzten ein Apfelbäumchen vor die Villa Kunterbunt. Foto: Stefanie Hiekmann
Autor:
hiek


Anfang der Liste Ende der Liste