User Online: 1 | Timeout: 21:58Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wege in die Natur
Zwischenüberschrift:
Der Verschönerungs- und Wanderverein von 1835
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. An die 30 Nistkästen hat Horst Stutzenstein mittlerweile gebaut und im Leyer Holz aufgehängt. Er verbindet so Engagement mit ehrenamtlicher Arbeit. Denn Stutzenstein ist Umweltwart beim " Verschönerungs- und Wanderverein von 1835" in Osnabrück.

Immerhin ist der VWO einer der ältesten, wenn nicht sogar der älteste Wanderverein Deutschlands. Jedes Jahr erstellt er ein umfangreiches Wanderprogramm. Da freuen sich die Wanderfreunde drauf und motivieren sich gegenseitig mitzumachen unter dem Motto: " Komm mit, dann bleibst du fit."
Aber der Verein hat auch Verpflichtungen den Natur- und Wanderfreunden gegenüber. Er sorgt für die Pflege der Wanderwege und Wegezeichnungen, damit jeder Wanderer sein Ziel ohne Karte erreichen kann. Doch in den letzten zwei Jahren haben die Stürme große Schäden angerichtet. Der Orkan Kyrill hat manche Wälder verwüstet, so dass die Wegezeichner erst einmal abwarten mussten, bis die Wälder wieder einigermaßen begehbar waren. Dies brauchte seine Zeit.
Ein Wegewart ist organisatorisch damit beschäftigt, Kenntnisse über den Verlauf und Zustand der Wege zu erhalten. Er informiert sich bei Gemeinde- und Forstämtern, der Dachorganisation Wiehengebirgsverband Weser-Ems (WGV) und dem benachbarten Teutoburger-Wald-Verein über die Begehbarkeit von Wegen und sorgt dafür, dass die Wegezeichner entsprechend die Zeichnungen vornehmen. Hierfür benötigen sie eine Bürste zum Säubern der Baumrinde, Farbtopf, Pinsel, kleine Leiter und eventuell neue Schilder.
Auch Vogelnistkästen werden von Naturschützern des Vereins um Horst Stutzenstein in Wäldern fachmännisch aufgehängt, regelmäßig gesäubert und instand gehalten. Dabei hinterließ Kyrill auch seine Spuren: Die sind aber auch schon weitgehend beseitigt, und die Vögel können ihrem Brutgeschäft nachgehen.
Der VWO-Wanderverein betreut im Osnabrücker Land ein Wegenetz von 350 km. Allein der " Osnabrücker Ringweg" ist 70 km lang. An diesem Weg fallen auch die Pflege der Schutzhütten und Bänke an. Leider werden diese eher durch Vandalismus zerstört. Freunde und Helfer des Osnabrücker Landes und des Wanderns sind immer willkommen.
Informationen gibt Hubert Wegmann unter Tel. 05 41/ 44 18 76.

Bildunterschrift:

Auf die Leiter klettert Horst Stutzenstein, wenn es gilt, für den Verschönerungsverein die Nistkästen in seinem Revier zu reinigen. Foto: Helma Sack


Anfang der Liste Ende der Liste