User Online: 1 | Timeout: 11:47Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Hort für die Overbergschule
Zwischenüberschrift:
Vorerst in Klassenräumen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
S. Osnabrück. Die Stadt will an der Overbergschule einen Hort mit zwei Gruppen einrichten. Dafür sollen zunächst zwei Klassenräume zur Verfügung gestellt werden. Das berichtete Helmut Tolsdorf, Leiter des städtischen Fachdienstes Kinder, im Jugendhilfeausschuss.
Am Standort der Overbergschule gibt es nach einer Erhebung der Stadt einen Bedarf von 30 Hortplätzen. Das Dilemma sei allerdings, dass keine langfristigen Planungen möglich seien, weil die Frage des Standortes noch nicht geklärt sei. Derzeit wirdüberlegt, die katholische Schule aus dem sanierungsbedürftigen Gebäude aus den 1970er Jahren in die Teutoburger Schule zu verlegen. Möglich wäre das jedoch frühestens zum Schuljahresbeginn 2009. Seit Ostern wird die Teutoburger Schule vom Berufsschulzentrum am Westerberg für 14 Monate als Ausweichquartier genutzt: An der Natruper Straße wird der Altbau saniert.
Um den Eltern der Overbergschule aber frühstmöglich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen, sollte der Hort ab Sommer 2008 zur Verfügung stehen. Angesichts der offenen Frage des künftigen Standortes seien Ausgaben für einen Hortbau derzeit nicht zu vertreten, erläuterte Tolsdorf. Als vorübergehende Lösung (" Ich spreche nicht gerne von Provisorium, das klingt so negativ") könne die Hortarbeit in zwei Klassenräumen anlaufen.
Bei dieser Regelung fielen lediglich Kosten für Einrichtung und Ausstattung an. Bei den Anschaffungen müsste nur berücksichtigt werden, dass sie auch bei einer Verlagerung der Schule oder nach einem Umbau weiter zu nutzen seien.
Als möglicher Träger des Hortes an der Overbergschule komme die katholische Familien-Bildungsstätte infrage, berichtete Tolsdorf weiter. Ein katholischerTräger der Jugendhilfe passe zu der katholischen Schule. Weiter gehende Verhandlungen habe es jedoch noch nicht gegeben. Die Verwaltung hoffe, dass die Frage der Horträume in Kürze geklärt werde. Dann könnte derJugendhilfeausschuss in seiner nächsten Sitzung darüber beschließen unabhängig vom künftigen Schulstandort.


Anfang der Liste Ende der Liste