User Online: 1 | Timeout: 02:22Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Im Finale krachte es vor dem Kreishaus
Zwischenüberschrift:
Werner siegt bei "Stoppt CO2 . Clever fahren – Sprit sparen"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Aufregendes Finale der großen Umweltaktion " Stoppt CO2 . Clever fahren Sprit sparen". Mit Rainer-Wilhelm Werner gab es einen klaren Sieger. Und am Samstag auch den ersten größeren Blechschaden seit dem Start des Wettbewerbs im Juli 2007.
" Man hörte einen anfahrenden Wagen, und dann krachte es." Stefanie Zur-wellen konnte es auch gestern, am zweiten Finaltag, eigentlich immer noch nicht so recht glauben, was sich auf dem Parkplatz vor dem Kreishaus am Schölerberg ereignet hatte.
Die Fahrtrainerin hatte nach einer Finalrunde noch kurz mit ihrem Kandidaten die Tour ausgewertet. Währenddessen parkte ihr Testwagen hinter einem abgestellten Wagen. Und als der zur Finalrunde aufbrach, passierte das Missgeschick. Offenbar ohne ausreichenden Blick in den Rückspiegel fuhr die Fahrerin des zweiten Testwagens rückwärts in den ersten. " Eine volle Breitseite."
Jörg Neukötter, der am Samstag und Sonntag das große Trainerteam der Niedersächsischen Landesverkehrswacht managte, blieb gelassen. " Dumm gelaufen. Aber das Wichtigste ist natürlich, dass niemand verletzt wurde." Und auch der Blechschaden hielt sich nach dem ersten Augenschein in Grenzen: Zwei Türen sind arg eingebeult.
Und weil das Leben immer die besten Geschichten schreibt, sei an dieser Stelle verraten, dass es sich beim Fahrer des gerammten Testwagens um einen Polizisten handelte, der nur den Kopf schütteln konnte. Doch die kleine Episode zeigt: Mancher Teilnehmer litt unter Stress, schließlich warteten attraktive Preise.
Die jeweils knapp 27 Kilometer langen Fahrten über eine abwechslungsreiche Strecke bildeten den Schlusspunkt einer bundesweit einzigartigen Umweltaktion. Eingeladen waren die, die seit Mitte des vergangenen Jahres in Stadt und Landkreis Osnabrück gelernt hatten, der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe spritsparend zu fahren, und ihre Sache sehr gut gemacht hatten. Im Finale der Besten ging es dann auch eng zu, wie der Benzinverbrauch der elf Erstplatzierten zeigte. Die Differenz betrug lediglich 0, 06 Liter. Der aktive Umweltschutz zahlt sich für die Sieger nun in Form von attraktiven Preisen aus.
Das Fazit der Aktion: Insgesamt 3200 Fahrerinnen und Fahrer, die inzwischen auch als Multiplikatoren unterwegs sind, haben das Spritsparen in der Region zu einer Massenbewegung gemacht.
Und da auch gute Ideen Geld zur Umsetzung benötigen, wäre diese Aktion der " Neuen Osnabrücker Zeitung" nie möglich geworden, wenn sich nicht die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und der Automobilkonzern Ford als Förderer beziehungsweise Sponsor stark engagiert hätten.
Die Mithilfe von Stadt und Landkreis Osnabrück rundete das Bild der Unterstützer ab.
Bilder vom Finale auf www.neue-oz.de / Alle Finalergebnisse bei www.os-spritsparen.de /

Bildtext:
Finale der Aktion " Stoppt CO2. Clever Fahren Sprit sparen". Zum letzten Mal waren gestern die auffällig beklebten Trainingsahrzeuge in der Stadt und im Landkreis Osnabrück unterwegs. Organisator Jörg Neukötter (kleines Foto) betreute noch einmal erwartungsfrohe Finalisten.
Fotos:
Michael Hehmann

Die ersten elf
1. Rainer-Wilhelm Werner (absoluter Verbrauch: 1, 09 Liter), Preis: zwölf Monate kostenloses Fahren mit einem Ford Focus Coupé-Cabrio.
2. Uwe Dreier (1, 11);
3. Benjamin Hud (1, 11);
4. Egon Ahlert (1, 11); Preise: jeweils ein Navigationsgerät.
5. Kurt Ramthun (1, 14);
6. Bernard Koop (1, 14); Preise: jeweils ein Autoradio.
7. Klaus Hehemann (1, 15);
8. Frank Lintker (1, 15);
9. Kenneth Gervelmeyer (1, 15);
10. Stephan Foitzik (1, 15);
11. Michael Dietrich (1, 15);
Preise: jeweils ein Fahrsicherheitstraining für zwei Personen. Die offizielle Preisverleihung findet am Donnerstag, 3. April, um 19 Uhr in Osnabrück statt.
Autor:
ham


Anfang der Liste Ende der Liste