User Online: 1 | Timeout: 11:42Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
600 Meter neue Straße kosten 1,8 Millionen Euro
Zwischenüberschrift:
Umgelegte Nordstraße für den Verkehr freigegeben
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die umgelegte und neu gebaute Nordstraße in Schinkel ist jetzt für den Verkehr freigegeben worden. Die Verbindung zwischen Belmer Straße und Gretescher Weg hat die Stadt rund 1, 8 Millionen Euro gekostet.
Diesen Betrag nannte Oberbürgermeister Boris Pistorius bei der offiziellen Freigabe. Damit wolle die Stadt die Erschließung des neuen Gewerbegebiets in unmittelbarer Nähe zur Autobahn 33 abschließen. Außerdem soll der Durchgangsverkehr von der benachbarten Wohnsiedlung ferngehalten werden. Die alte Verbindung wurde in einen reinen Fuß- und Radweg umgewandelt. Acht Monate dauerten die Bauarbeiten auf dem neuen, 600 Meter langen Teilstück.
Zunächst musste der Bauabschnitt von den Altlasten des Zweiten Weltkriegs befreit werden. " Mehr als zwei Tonnen Eisenschrott haben wir hier gefunden", sagte Markus Seidel vom verantwortlichen Ingenieurbüro Tovar und Partner. Darunter hätten sich diverse Bomben-Blindgänger befunden. Da die Fundstücke nicht entschärft werden mussten, gestaltete sich deren Abtransport vergleichsweise leicht, erläuterte Seidel.
Die neue Nordstraße beginnt an der Belmer Straße mit einem Verkehrskreisel, der schon im vergangenen Sommer fertiggestellt wurde. Von den 1, 8 Millionen Euro, die in den Ausbau investiert wurden, seien allein 600 000 Euro in die Kanalarbeiten geflossen, sagte der Oberbürgermeister. Besonders stolz sei er aber auf die neuen Grünanlagen. In die Landschaftsplanung wurden 220 000 Euro investiert.
Nun hoffen Pistorius und die übrigen Verantwortlichen aus der Stadtverwaltung auf den schnellen Lückenschluss der A 33 und das Wachsen des Gewerbegebiets. Denn dafür sei die Nordstraße schließlich neu gebaut worden. / Bildtext: Der Weg ist frei: Oberbürgermeister Boris Pistorius, Volker Hänsler von der Osnabrücker Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft sowie Jürgen Schmidt, Fachdienstleiter Straßenbau (vorne von links), räumten mit den Vertretern der beteiligten Firmen die Sperren beiseite. Foto: Egmont Seiler
Autor:
tomb


Anfang der Liste Ende der Liste