User Online: 1 | Timeout: 14:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Meller Landstraße: Mittelinsel kommt wohl bald
Zwischenüberschrift:
CDU begrüßt den geplanten Bau
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Auf der Meller Landstraße soll es in Höhe der Gaststätte Rahenkamp bald eine Mittelinsel geben: Dies fordert der CDU-Ortsverband Voxtrup. Die Insel soll der Sicherheit von Fußgängern dienen.
" Schon im vergangenen Jahr sollten die Arbeiten dafür eigentlich abgeschlossen sein", sagten jetzt die christdemokratische Ratsfrau Eva-Maria Westermann sowie der CDU-Ortsvorsitzende Hermann Hüdepohl.
Es habe allerdings Verzögerungen gegeben, und nun sei im Ausschuss für Stadtentwicklung der Bau der Insel für die Zeit um Ostern herum in Aussicht gestellt worden.
Dies müsse dann aber auch endgültig geschehen, fordert die CDU. Ein weiteres Hinausschieben sei für die Menschen, die an dieser Stelle die Straße überquerten, nicht akzeptabel.
Häufig überqueren
Wie Eva-Maria Westermann und Hermann Hüdepohl beobachtet haben, überqueren Fußgänger gerade vor der Gaststätte sehr häufig die Meller Landstraße, wenn sie Veranstaltungen im Haus Rahenkamp, die stark frequentierte Bushaltestelle oder das Naherholungsgebiet erreichen möchten. Auf der ausgebauten Meller Landstraße seien Fahrzeug relativ schnell unterwegs. Dies gefährde vor allem Familien mit Kindern und ältere Menschen, da diese die Straße nicht immer zügig überqueren könnten.
" Bei allem Ärger über die Verzögerung: Grundsätzlich wird die Sicherheit der Menschen durch diese Querungshilfe mit einem vertretbaren Aufwand erheblich verbessert", stellen die beiden CDU-Kommunalpolitiker in ihrer Erklärung fest.


Anfang der Liste Ende der Liste