User Online: 1 | Timeout: 12:29Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Nach der Schule in die Schule
Zwischenüberschrift:
Angelaschule bietet ab September neue FÖJ-Stelle
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Als zweite Schule in Osnabrück bietet ab September auch die Angelaschule in Haste eine FÖJ-Stelle an.
" Das große Gelände an der Nette und der Teich bieten viel Raum für umweltorientierte Projekte und Aktionen", sagt Beatrix Timpe-Urban, die sich um die Organisation der Stelle kümmert. Konkreten Anlass für die Ausschreibung der FÖJ-Stelle habe vor allem das 2005 gestartete Ökologie-Projekt gegeben.
In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und weiteren Partnern werden bereits seit drei Jahren Projekte zur ökologischen Verbesserung des Geländes durchgeführt. Der Schulalltag ist in das Ökologieprojekt eingebunden.
Zum Beispiel werden die Messdaten der neu installierten Wetterstation von Schülern im Unterricht ausgewertet. Außerdem gibt es Schleiereulenkästen und weitere Nistkästen für Tiere, die es ermöglichen, bestimmte Themen im Biologieunterricht hautnah zu erleben.
" In Zukunft soll es noch mehr Aktionen und Projekte geben", kündigt Beatrix Timpe-Urban mit Blick auf die FÖJ-Stelle an.
Denn bei der ökologischen Weiterentwicklung des Geländes, den Öko-Aktionstagen im Park und besonders bei der Einrichtung einer neuen " Laden-AG" mit fair gehandelten Produkten zählt die Schule auf zwei engagierte Helferhände eines FÖJlers. " Außerdem sind wir auch gespannt auf eigene Ideen der Teilnehmer", sagt sie.
Wichtig sei, dass die Bewerber auch viel Interesse an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitbringen. " Wer später mal in dem Bereich beruflich tätig werden möchte, kann bei der Arbeit sicher schon viele Erfahrungen sammeln."
Kontakt: Beatrix Timpe-
Urban, Tel. 05 41/ 6 10 94-0 / Bildtext: Mit Plakaten wirbt Beatrix Timpe-Urban für die neue FÖJ-Stelle.
Autor:
hiek


Anfang der Liste Ende der Liste