User Online: 1 | Timeout: 01:34Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Ein Neubau für die Hortkinder
Zwischenüberschrift:
Aus der Luft betrachtet: Die Grundschule Eversburg
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Grundschule Eversburg besteht aus mehreren, zu verschiedenen Zeiten entstandenen Gebäuden. In das jüngste zieht demnächst der Hort ein.
Rund 280 Kinder besuchen derzeit die Grundschule in Eversburg an der Ecke Schwenkestraße/ Atterstraße. Das heute älteste Gebäude der Anlage liegt direkt an der Atterstraße, die am unteren Bildrand zu sehen ist. Darin befinden sich mehrere Klassenräume, die Toiletten und die Turnhalle, deren Wand so bunt leuchtet, seit die Schüler sie im Herbst 2005 mit knalligen Farben verschönert haben.
Der Trakt an der Atterstraße ist aber jünger als das ursprüngliche Gebäude an der heutigen Schwenkestraße (früher Schulstraße). Die verläuft auf dem Bild von der Atterstraße nach oben hin weg. Heute liegt dort das Verwaltungsgebäude der Schule mit dem rot-braunen Dach. An seiner Stelle war bereits vor 100 Jahren eine Unterkunft für die evangelische Eversburgschule gebaut worden, die aber 1963 durch einen Neubau ersetzt wurde.
Die evangelische Volksschule war bereits 1865 gegründet worden. Anfang des vergangenen Jahrhunderts zog sie an den Standort der heutigen Grundschule. Als sie 1956 an den Grünen Weg weiterzog, nutzte die katholische Liebfrauenschule vorübergehend das Gebäude.
1994 musste die Grundschule Eversburg erweitert werden. Damals entstand der zweistöckige Trakt mit dem roten Dach neben dem Sportplatz, in dem die anderen Klassenräume zu finden sind. In der Ecke zwischen diesem Gebäude und der Turnhalle wurde erst vor kurzem ein weiterer Bau errichtet. Von außen sieht das Gebäude mit dem grauen Dach schon bewohnt aus. Tatsächlich arbeiten darin aber noch die Handwerker. Erst Mitte März werden die Hortkinder und ihre Erzieher diesen Gebäudeteil mit Leben füllen.
Denn noch sind die Hortkinder in den Containern auf der Rasenfläche nebenan untergebracht. Lange mussten die Schüler, Lehrer, Eltern und die evangelische Familienbildungsstätte, die Trägerin der Betreuungseinrichtung ist, um Räume kämpfen. Bis zum Sommer 2005 war der Hort in einem Klassenraum untergebracht. Danach wurde dieser aber für eine weitere Klasse gebraucht, die Hortkinder und ihre Erzieher mussten in die Container umziehen. Lange wurde um eine neue Unterkunft gerungen. Zunächst war darüber nachgedacht worden, den Hort im leerstehenden Bahnhof Eversburg unterzubringen. Dann entschieden Verwaltung und Stadtrat sich doch für einen Neubau auf dem Schulgelände.
Das Motiv aus der Serie " Osnabrück aus der Luft betrachtet" ist in den Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung in der Großen Straße und am Breiten Gang erhältlich. Eine Aufnahme in der Größe 20 x 30 cm kostet 14 Euro, ein Abzug im Format 40 x 60 cm 26, 50 Euro. / BIldtext: Ursprünglich war hier eine evangelische Schule untergebracht. Dann folgte die katholische Liebfrauenschule. Heute sind in den vier Gebäuden die Grundschule Eversburg und demnächst auch ihr Hort untergebracht. Foto: Gert Westdörp
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste