User Online: 2 | Timeout: 20:04Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Und Freitag streiken die Busfahrer
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Der bundesweite Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst geht auch in Osnabrück weiter. Die Gewerkschaften haben die Beschäftigten der Stadtwerke aufgerufen, an diesem Freitag ihre Arbeit niederzulegen. Daran werden sich unter anderem alle 240 Busfahrer beteiligen, wie der betriebliche Streikleiter Franz-Josef Schriewer gestern mitteilte.
Ab 4 Uhr werde kein Stadtwerkebus den Betriebshof an der Sandbachstraße verlassen. Der Warnstreik ist bis Freitagabend, 24 Uhr, befristet. Das heißt, dass die Nachtbusse in der Nacht zum Samstag ab 1 Uhr fahrplanmäßig verkehren werden.
Tagsüber dürfte es nach Ansicht Schriewers zu erheblichen Behinderungen im innerstädtischen Linienverkehr kommen. Betroffen ist auch der Schülertransport, sofern dort Stadtwerke-Busse eingesetzt sind. Damit sich Betroffene rechtzeitig um Alternativen kümmern könnten, habe sich die Streikleitung entschlossen, vorab auf den Warnstreik hinzuweisen. Auch alle Schulen würden informiert.
Nicht betroffen sind die Linien, die ganz oder teilweise von Fremdunternehmen oder Weser-Ems-Bussen bedient werden. Dem Vernehmen nach versucht die Stadtwerke-Leitung verstärkt, solche Fahrzeuge auch auf anderen Linien einzusetzen, um Streikfolgen abzumildern.
Zum Warnstreik aufgerufen sind nicht nur die Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe, sondern alle Beschäftigten der Stadtwerke. Dort seien erheblich weniger Kollegen gewerkschaftlich organisiert, sagte der Streikleiter. Für Probleme in der Gas-, Wasser- und Stromversorgung gebe es Notdienste.
Autor:
jan


Anfang der Liste Ende der Liste