User Online: 1 | Timeout: 17:51Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
Nachhaltigkeit und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO)
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Eine neue Adresse ohne Umzug
Zwischenüberschrift:
Die Elisabeth-Siegel-Schule entstand vor acht Jahren aus zwei Grundschulen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Luftbildserie mit den Osnabrücker Grundschulen geht weiter. In dieser Woche ist die Elisabeth-Siegel-Schule aus der Luft zu sehen.
Die Grundschule hat am Ende des vergangenen Jahres eine neue Adresse bekommen. Und das, ohne umzuziehen. Denn bis dahin ging die Post an die Elisabeth-Siegel-Schule immer an die Adresse " Am Kalkhügel 25". Das hat Besucher der Schule immer wieder irritiert, weil der Eingang zu der Grundschule am Knappsbrink zu finden ist. Die Stadt hat die Adresse der Elisabeth-Siegel-Schule deshalb an den Knappsbrink 48 verlegt.
Der Knappsbrink verläuft an der katholischen Kirche St. Pius entlang, die unten im Bild zu sehen ist. Gleich hinter ihr liegt der Trakt, in dem die meisten Räume der Elisabeth-Siegel-Schule untergebracht sind. In dem langgestreckten, etwas flacheren Gebäudeabschnitt, der sich im 90-Grad-Winkel anschließt, finden sich weitere Klassenräume und die große Pausenhalle der Grundschule. In diesem Teil des Gebäudes ist auch der Eingang zu der Grundschule.
Wiederum im rechten Winkel geht ein weiterer dreistöckiger Trakt ab. Darin hat das Abendgymnasium Sophie Scholl seine Räume, das dort im Sommer 2004 eingezogen ist. Vorher war dort die Orientierungstufe am Kalkhügel zu finden.
Oben im Bild ist außerdem die Turnhalle der Schule zu sehen. In den danebenstehenden Containern ist der Hort der Grundschule untergebracht.
Bis ins Jahr 2000 gab es am Kalkhügel zwei Grundschulen: die katholische Piusschule und die Grundschule am Kalkhügel. Sie wurden damals zu einer Schule zusammengelegt. Im Frühling 2003 wurde die Schule, die bis dahin immer noch Grundschule am Kalkhügel geheißen hatte, in Elisabeth-Siegel-Schule umbenannt.
Die Namenspatronin war Professorin für Pädagogik und Sozialpädagogik an der späteren Universität Osnabrück und gilt als bedeutende Sozialpädagogin und Wegbereiterin für Frauen an der Hochschule. Sie ist 2002 im Alter von 101 Jahren gestorben.
205 Kinder besuchen derzeit die Elisabeth-Siegel-Schule, in der es insgesamt zehn Klassen gibt. Auch die Größe des Schulgeländes ist bekannt: Es ist 21 037 Quadratmeter groß.
Das Motiv aus der Serie " Osnabrück aus der Luft betrachtet" ist ab nächstem Montag in den Geschäftsstellen der Neuen Osnabrücker Zeitung in der Großen Straße und am Breiten Gang erhältlich. Eine Aufnahme in der Größe 20 x 30 cm kostet 14 Euro, ein Abzug im Format 40 x 60 cm 26, 50 Euro. Bildtext: Da hat mal jemand nachgemessen: Das Schulgelände der Elisabeth-Siegel-Schule ist 21 037 Quadratmeter groß. Ihren Namen bekam die Grundschule erst 2003, nachdem die zwei Grundschulen am Kalkhügel zusammengelegt worden waren. Foto: Gert Westdörp
Autor:
rei


Anfang der Liste Ende der Liste