User Online: 1 | Timeout: 05:33Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Mehr Fahrgäste im Haller Willem
Zwischenüberschrift:
Initiative hat gezählt
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Die Initiative Hallser Willem (IHW) hat bei einer Zählung gestiegene Fahrgastzahlen in den Zügen des Haller Willem festgestellt. Im vergangenen November nutzten 5252 Fahrgästen werktags den Haller Willem teilte die IHW jetzt mit. " Das bedeutet eine Zunahme von fast fünf Prozent gegenüber den Zahlen, die von der Nordwestbahn für Frühjahr 2007 gemeldetworden sind", berichtete Thomas Rugen von der IHW nach der Auswertung der Ergebnisse.
Im November hatten zwei Mitglieder der Initiative zwischen 4.35 und 23.50 Uhr in allen 36 Zügen zwischen Osnabrück und Bielefeld und in den 20 Halbstundentakt-Zügen zwischen Halle und Bielefeld die Fahrgäste gezählt. Am stärksten besetzt gewesen sei die Bahn um 7.40 Uhr auf der Fahrt von Quelle nach Quelle-Kupferheide mit 260 Fahrgästen. Der Zug verfüge über 144 Sitzplätze.
Dieser um 6.35 Uhr in Osnabrück gestartete Zug hatte mit 398 auch die höchste Gesamtzahl an Fahrgästen. Die nächsthöchsten Fahrgastzahlen hatten nach Angaben der Initiative die Züge in die Gegenrichtung: mit 221 Passagieren der um 6.16 Uhr und mit 208 der um 7.16 Uhr in Osnabrück eintreffende Zug. Für diese Verbindungen ist es nach Ansicht der IHW erforderlich, Doppelzüge einzusetzen, wofür teilweise eine ohnehin erfolgende Überführungsfahrt vorgezogen werden könne. Beim Halbstundentakt war der Haller Willem um 6.59 Uhr zwischen Halle und Bielefeld mit 217 Fahrgästen am stärksten besetzt.
Neuer Haltepunkt
Die Initiative hält die Zahlen für einen Beweis dafür, dass der Haller Willem immer mehr Fahrgäste durch seine Schnelligkeit, den Fahrkomfort und die Zuverlässigkeit gewinnen könne. Daher fordert sie eine Spätfahrt samstags, den neuen Haltepunkt Osnabrück-Rosenplatz und einen 30-Minuten-Takt zu den Hauptverkehrszeiten auch zwischen Halle und Osnabrück.
Die IHW will im Frühjahr auch an einem Sonntag die Fahrgäste zählen.


Anfang der Liste Ende der Liste