User Online: 1 | Timeout: 06:46Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Sonntag öffnet die reformierte Jugendkirche
Zwischenüberschrift:
Freiräume für eigene Ideen
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
epd Osnabrück. Die erste evangelisch-reformierte Jugendkirche wird nächsten Sonntag an der Klöntrupstraße eröffnet. Für das Projekt steht zunächst für vier Jahre die dortige Friedenskirche zur Verfügung.
Die Jugendkirche solle Jugendlichen einen Raum für eigene Ideen bieten, offen sein für alle Konfessionen und projektbezogenes Arbeiten ermöglichen, sagt Jugendreferent Matthias Haferkorn. Er bildet zusammen mit den Pastoren Silvia Taubert-Tuschling und Herbert Sperber das Jugendkirche-Team.
Vor einem Jahr hatten sich die fünf reformierten Gemeinden in Osnabrück zu einer Gemeinde vereinigt. Drei der fünf Kirchen (Gnadenkirche, Atterkirche und Erlöserkirche) hat die Gemeinde inzwischen aufgegeben. Die 1893 gebaute Bergkirche wird künftig das Gemeindezentrum sein. Für das Projekt Jugendkirche in der Friedenskirche hat die Gemeinde drei halbe Stellen bereitgestellt. Die gut 80 Jahre alte Friedenskirche bleibt baulich unverändert.
Zur Eröffnung findet am 10. Februar um 18 Uhr ein von den Jugendlichen selbst gestalteter Gottesdienst statt. Als Mitbringsel sind Stühle und Sitzkissen willkommen. Anschließend gibt es Musik und einen Imbiss.
Die Jugendkirche bietet künftig alle zwei Wochen jeweils um 18 Uhr einen Jugendgottesdienst an. Dreimal pro Woche öffnet zwischen 16 Uhr und 19.30 Uhr ein offenes Café mit Abendessen und Andacht. Darüber hinaus setzt das Team auf zeitlich begrenzte Projekte wie eine Nacht in der Kirche oder einen Glaubenskurs mit Pop-Songs.
" Wir wollen Alltagsthemen der Jugendlichen aufgreifen", sagt Pastorin Taubert-Tuschling. Um den Jugendlichen Freiräume für eigene Ideen zu eröffnen, sei bereits diskutiert worden, ob in der Kirche eine Kletterwand installiert werden könne.
Die Jugendkirche ist einem ökumenischen Netzwerk von etwa 120 Jugendkirchen im deutschsprachigen Raum angeschlossen.
Autor:
epd


Anfang der Liste Ende der Liste