User Online: 1 | Timeout: 21:01Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Wallfahrt über den Schölerberg
Zwischenüberschrift:
Lutherkirche: "Andere Gottesdienste"
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Osnabrück. Ein Gottesdienst ganz ohne Worte, ein Pilgergottesdienst durch den Schölerberg, Kabarett im Gottesdienst: Die Lutherkirche setzt im vierten Jahr ihre erfolgreiche Reihe " Der andere Gottesdienst" fort. Jeweils der erste Sonntag im Monat ist für besondere Formen und Inhalte reserviert. Er beginnt jeweils um 11 Uhr, zwei Abendgottesdienste beginnen um 18 Uhr. In seinen Predigten stellt Pastor Martin Wolter jeweils den Bezug zum Wort Gottes her. Parallel wird jeweils ein Kindergottesdienst angeboten.
Das diesjährige Programm beginnt am 3. Februar um 18 Uhr mit einem Filmgottesdienst. Es werden Szenen aus " Chocolat" gezeigt. " Was für ein Glaube . . .", spricht " Nathan der Weise" am 2. März um 11 Uhr. Der Gottesdienst zur Toleranz zwischen den Religionen wird mitgestaltet von Schauspielern der Städtischen Bühnen. Erstmals wird es am 6. April um 11 Uhr einen stummen Gottesdienst ganz ohne Worte geben. Musikalisch geht es am 4. Mai um 11 Uhr weiter. Eva-Maria Keding präsentiert eine Musicalrevue. Das Erzähltheater im Juni-Gottesdienst (11 Uhr) steht unter dem Motto " Die wunderbare Brotvermehrung". Der Pilgergottesdienst (11 Uhr) durch den Schölerberg Motto " Wir sind dann mal weg!" – ist ausdrücklich auch für Familien mit Kindern geeignet.
Nach der Sommerpause geht es am 7. September (11 Uhr) weiter mit dem Kirchenkabarettisten Matthias Schlicht. Der Erntedankgottesdienst am 5. Oktober (11 Uhr) mit anschließendem Suppenbuffet hat mittlerweile schon Tradition ebenso wie der Taizé-Gottesdienst am 2. November um 18 Uhr. Den Abschluss der Reihe am 7. Dezember um 11 Uhr bildet ein Klezmer-Gottesdienst mit dem Trio " Oyftref" aus Hannover.
Alternative Gottesdienstformen liegen im Trend. Die hannoversche Landeskirche unterstützt diesen Trend. " Wir wollen mit ungewöhnlichen Formen und Themen Menschen in die Kirche locken", sagt Pastor Wolter. Der andere Gottesdienst sei bereits über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. 200 Besucher seien keine Seltenheit gewesen, zum Beispiel als ein Physiker den Himmel erklärte, eine Krankensalbung angeboten wurde oder eine Blues-Band spielte. " Offensichtlich reagieren Menschen positiv darauf, wenn die Kirche neue Wege einschlägt", betont der Pastor. Wissenschaftler bestätigen die Kirchenleute. Bei den Gottesdienstterminen zum Beispiel sollte die Sonntagsplanung der Menschen stärker berücksichtigt werden. Studien hätten gezeigt, dass sich vor allem die 40- bis 50-Jährigen von traditionellen Sonntagmorgen-Gottesdiensten nicht angesprochen fühlten.
Infos unter www.lutherkirche-os.de


Anfang der Liste Ende der Liste