User Online: 1 | Timeout: 01:39Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Jetzt alles unter einem Dach
Zwischenüberschrift:
Paracelsus-Strahlenklinik am neuen Standort eröffnet
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
fhv Osnabrück. Wer ein Haus baut, " der will der Zukunft Raum geben". Unter diesem Motto stand gestern die offizielle Einweihung der neuen Strahlentherapie der Paracelsus-Klinik am Standort Natruper Holz. Das Land Niedersachsen förderte den Neubau mit 27 Millionen Euro. Ministerpräsident Christian Wulff sprach deshalb auch von einer sinnvollen Investition in das Gesundheitswesen der Region.
fhv Osnabrück. Mit diesem Tag hat die Paracelsus-Klinik Osnabrück die seit langem angestrebte " Einhäusigkeit" erreicht. Künftig arbeitet auch die bislang an der Lürmannstraße angesiedelte Strahlenklinik in einem eigens dafür errichteten Anbau des Krankenhauses am Natruper Holz.
Hinter bis zu 1, 5 Meter dicken Stahlbeton-Wänden zur Strahlenabschirmung wurden unter anderem zwei neue Linearbeschleuniger für die Strahlentherapie bei Krebs sowie MRT, CT und Röntgengeräte der neuesten Generation aufgestellt. Gleichzeitig erneuert die Paracelsus-Klinik sämtliche Patientenzimmer und strukturiert die gesamte 250-Betten-Klinik organisatorisch um.
Ministerpräsident Christian Wulff würdigte denn auch den Neubau nicht nur als " schön und wirtschaftlich gebaut zugleich". Er sprach auch den Zielkonflikt an, der sich mit der Krankenhausfinanzierung durch das Land verbindet: Einerseits hat Niedersachsen in den letzten Jahren 477 Millionen Euro investiert, zugleich wurden aber erhebliche Bettenkapazitäten abgebaut. So wurde auch hier die Zahl der Belegbetten auf 254 reduziert, um die Wirtschaftlichkeit des Hauses zu verbessern.
Zuvor hatte Paracelsus-Geschäftsführer Bert Juhnke zugleich im Namen des Gesellschafters Dr. Manfred-Georg Krukemeyer, der sich gestern in der Schweiz aufhielt das Engagement der Paracelsus-Gruppe unterstrichen: " Die Investition von neun Millionen Euro aus Eigenmitteln zeigt: Wir stehen zu diesem Standort", so sagte Juhnke. Dies gelte auch trotz einer derzeit " unzureichenden" Vergütung für die medizinischen Leistungen durch die Kostenträger. Unterm Strich sei allerdings die Einhäusigkeit deutlich wirtschaftlicher.
Zudem hob der Ärztliche Direktor Prof. Wolfgang Wagner die Vorzüge der neuen Ausstattung hervor: Damit stehe die Paracelsus-Strahlenklinik derzeit an der Spitze vergleichbarer Häuser in Deutschland.

Bilduntertitel

Gratulation zur Eröffnung: Ministerpräsident Christian Wulff, OB Boris Pistorius und Paracelsus-Geschäftsführer Bert Juhnke (von links) bei der Einweihung.
Autor:
fhv


Anfang der Liste Ende der Liste