User Online: 1 | Timeout: 15:43Uhr ⟳ | Ihre Anmerkungen | NUSO | Info | Auswahl | Ende | AAA  Mobil →
NUSO-Archiv - Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Umweltgeschichtliches Zeitungsarchiv für Osnabrück
Datensätze des Ergebnis
Suche: Auswahl zeigen
Treffer:1
Sortierungen:
Anfang der Liste Ende der Liste
1. 
(Korrektur)Anmerkung zu einem Zeitungsartikel per email Dieses Objekt in Ihre Merkliste aufnehmen (Cookies erlauben!)
Erscheinungsdatum:
aus Zeitung:
Inhalt:
Überschrift:
Kühlschrank-Bonus für 50 kühle Rechner
Zwischenüberschrift:
Stadtwerke fördern Kauf von A++-Geräten
Artikel:
Kleinbild
Originaltext:
Die Stadtwerke zahlen derzeit einen Zuschuss zum Kauf eines A - Kühlgerätes.
swa Osnabrück. Über 50 Osnabrücker haben sich bisher einen Zuschuss der Stadtwerke gesichert. Das Versorgungsunternehmen unterstützt seine Kunden mit 75 Euro beim Kauf eines Kühlschranks, einer Gefriertruhe oder einen Gefrierschranks im Dezember. Bedingung: Das Gerät muss die Klassifizierung A++ haben.
Wer A++ auf dem Energielabel hat, muss zwar mit um 200 bis 300 Euro höheren Anschaffungskosten im Vergleich zu einem A-Gerät rechnen. Zusammen mit dem Stadtwerkezuschuss hat sich diese Investition aber in etwa zehn Jahren bezahlt gemacht. Unter dem Strich kommt bei einer durchschnittlichen Lebensdauer eines Kühl- oder Gefriergerätes von 14 Jahren also ein kleines finanzielles Plus heraus. Ein Beispiel: Ein neuer 200-Liter-Gefrierschrank der Klassifizierung A verbraucht im Jahr 270 Kilowattstunden Strom (kWh). Das entspricht Stromkosten von rund 54 Euro. Ein A++- Gerät kommt auf 177 kWh bzw. 35, 40 Euro.Und wenn man ein altes Schätzchen austauschen muss, rechnet sich die Entscheidung für ein A++- Gerät ohnehin. Auch wegen des Umweltnutzens: Das Gerät bringt in dieser Zeit eine Kohlendioxid-Einsparung von knapp 700 Kilogramm . Wie kommen die Stadtwerkekunden an den 75-Euro-Zuschuss? Das Gerät muss bis zum 31. Dezember 2007 gekauft werden. Der Kaufbeleg mit Typenbezeichnung, Herstellernummer sowie die Geräteunterlagen müssen im Info-Zentrum am Kamp, Nähe Nikolaiort, vorgelegt werden.
Fragen? Tel. 05 41/ 344-815
Autor:
swa


Anfang der Liste Ende der Liste